Schwimmbecken für die Limes-Thermen

Zu „Limes-Thermen werden erweitert“:
Als ausgewiesener „Dienstags-Bader“ (dies sind Menschen, die sich regelmäßig jeden Dienstag in den Limes-Thermen treffen) ist mir beim Lesen des Artikels in der Schwäbischen Post über die angedachte Sanierungsmaßnahme des Thermalbades die Diskrepanz zwischen dem, was viele am meisten vermissen, und dem ,was gemacht werden soll, sofort aufgefallen.
Zu den technischen Neuerungen möchte ich natürlich nichts sagen, hier sind die Fachleute gefragt. Bei den Außenanlagen vermissen die Besucher ein reines Schwimmerbecken, ohne Düsen, ein paar Grad kälter, wie in vergleichbaren Bädern. Für viele Badegäste gehört nun einmal Schwimmen zum Baden dazu. Gerade dies ist bei normalem Badebetrieb nur eingeschränkt oder überhaupt nicht möglich, ohne andere Gäste zu belästigen.
Wenn dieses Becken dann, wie in Griesbach, mit vorgezeichneten Richtungen der Schwimmbahnen ausgelegt ist, braucht es gar nicht so groß zu sein, damit die sportlichen Badegäste voll auf ihre Kosten kommen. Wenn dieses Becken, neben dem Barfußpfad den Hang hinauf angelegt würde, wäre um das Becken herum sicherlich noch genügend Platz für weitere Liegeflächen.
Hans Mährle, Nördlingen
© Schwäbische Post 13.07.2012 22:38
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.