Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Saisonziel Platz drei ist nun endgültig futsch

  • Libi efa: Der Spieler des Tages, Schwabsbergs Mannschaftskapitän Olaf Koberwitz, gratuliert dem Peitinger Kapitän Peter Hitzlberger zum Erfolg. Trotz persönlicher Bestleistung von 650 Kegeln konnte er die Niederlage seiner Schwabsberger nicht verhindern.
  • LiBi efa: Der Schock der Niederlage währte nicht lange. Mit einer Krokodilsträne im Auge verabschiedeten sich Schwabsbergs Kegler nach der knappen 6 : 2 Niederlage in Peiting vom angestrebten Saisonziel: Platz drei.

Trotz „Koberwitz-Festspielen“ unterliegt Schwabsberg mit 2 : 6 in Peiting

Trotz einer ansprechenden Leistung reichte es am Ende für den KC Schwabsberg dann doch nicht beim SKC Blau Weiß Peiting zum dringend benötigten Auswärtserfolg. Die Oberbayern erwiesen sich als der erwartet starke Gegner. Mit dem letzten Endes glücklichen 6 : 2 Heimerfolg (3623 : 3617 Kegel) wahrten sie ihre Minimalchance auf den Klassenerhalt in der 1. Kegler-Bundesliga. Schwabsberg dagegen hat sich mit dieser Niederlage endgültig aus dem Rennen, um einen internationalen Startplatz verabschiedet.
Trotz dreier herausragender Einzelleistungen durch Reiner Buschow (623 Kegel), Timo Hehl (624 Kegel) und allen voran Mannschaftskapitän Olaf Koberwitz (650 Kegel) war die Mannschaftsleistung der Ostwürttemberger nicht ausgeglichen genug, um am Ende gegen die heimstarken Bayern erfolgreich bestehen zu können.
Eine erneut schmerzliche Erfahrung für die ansonsten erfolgsverwöhnte Schwabsberger Mannschaft.

Mit der offensiven Eröffnungsvariante, mit Reiner Buschow und Fabian Seitz, versuchte Schwabsberg vom Start weg, gegen die Peitinger Thomas Aigner und Jürgen Tögel, massiv Druck zu machen. Eine Rechnung, die so jedoch nicht aufgehen sollte, weil sich das Peitinger Startpaar nicht nur in bester Spiellaune präsentierte sondern sogar noch absolute Saisonbestleistung erzielte.
Am Ende bekam das sogar noch Reiner Buschow (623 Kegel) zu spüren, der seine Schäfchen bereits im Trockenen zu haben schien. Unaufhaltsam zog Thomas Aigner (639 Kegel), bei dem im letzten Räumen einfach alles ging, auf der Ziellinie noch an dem bis dato in Front liegenden Schwabsberger vorbei.
Nachdem auch Fabian Seitz (592 Kegel) gegen Jürgen Tögel, der vier Bahnen auf hohem Niveau absolvierte und dabei 623 Kegel vorlegte, wenig Zählbares gelang, war Schwabsbergs Masterplan plötzlich nur noch Makulatur.
Zwischenstand: 2 : 0 Mannschaftspunkte bei 1262 : 1215 Kegeln für den SKC BW Peiting.

Alexander Stephan begann zwar stark gegen Peitings Ronald Endraß, musste diesem aber am Ende, bei Satzgleichstand, aufgrund des besseren Kegelergebnisses von 588 : 570 den hart umkämpften Mannschaftspunkt überlassen.
Sein Doppelpartner Timo Hehl (624 Kegel) begann auf den beiden Startbahnen wie auch sein Gegner Ralf Habiger zunächst recht verhalten, schob dann aber mit 349 Kegeln eine absolute Weltklasseleistung nach. Eine Augenweide vor allem seine dritte Bahn, wo er 182 (110/72/0) Kegel erzielte. Da sich auch Peitings Ralf Habiger (595 Kegel) zunehmend mit dem kleinen Schwabsberger steigerte und dem sogar noch mit 179 : 167 Kegeln die Schlussbahn abnehmen konnte, erlebten die Zuschauer Kegelsport auf allerhöchstem Niveau. Am verdienten Punktgewinn des Schwabsbergers änderte das jedoch nichts mehr.

Zwischenstand: 3 : 1 Mannschaftspunkte bei 2445 : 2409 Kegeln für den SKC BW Peiting.

Christian Winter (558 Kegel), der gegen den Peitinger Mannschaftskapitän Peter Hitzlberger antreten musste, fand nur auf der Start- bzw. Schlussbahn zu seinem Spiel. Er musste seinem Kontrahenten, der gewohnt souverän zu Werke ging und dabei hervorragende 625 Kegel erzielte, das Feld überlassen.
Zur großen Überraschung war der überragende Akteur des Tages dann doch ein Schwabsberger. Was der Rainauer Kapitän auf die Bahn zauberte, war vom allerfeinsten, echte „Koberwitz-Festspiele“ eben. Mit zwei 169’iger Durchgängen auf den beiden Startbahnen und nochmals zwei 156’iger Durchgängen auf den Schlussbahnen, gab es für seinen Gegner Manuel Dukowsky (553 Kegel) nichts zu erben. Neben dem verdienten Punktgewinn schraubte Koberwitz mit dieser grandiosen Leistung seine persönliche Bestmarke auf nunmehr 650 Kegel.
Endstand: 6 : 2 Gesamtpunkte bei 3623 : 3617 Kegeln für den SKC BW Peiting.

„Wir sind am Ende nur denkbar knapp an einem Unentschieden vorbeigeschrammt. Ein Ergebnis, das allerdings keiner der beiden Mannschaften wirklich etwas genutzt hätte“, so das Fazit des Schwabsberger Kapitäns Olaf Koberwitz. „Für uns ist es natürlich bitter, dass wir im letzten Spiel gegen Lorsch das Blatt nun nicht mehr wenden können, aber mit dieser Niederlage haben wir unsere letzte Chance auf den dritten Platz in der Meisterschaft endgültig verspielt. Unsere Leistungen in dieser Saison waren aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle zu unterschiedlich, um ganz vorne mitspielen zu können. Zu allem Pech kam dann noch hinzu, dass wir als einziger Erstligist gleich drei Spiele mit einem 3600’er Ergebnis verloren haben. So etwas hat es glaube ich noch gar nicht gegeben“, schloss Koberwitz.


Blickpunkt Bundesliga – 21. Spieltag

ESV Schweinfurt - ESV Ravensburg 7,0 : 1,0
SKC Bavaria Karlstadt - TSV Niederstotzingen 2,0 : 6,0
1. SKK Viktoria Fürth - SKC Victoria Bamberg 4,0 : 4,0
SKK FEB Amberg - Fortuna AF Hirschau 6,0 : 2,0
SKC Nibelungen Lorsch - SKV Rot Weiß Zerbst 1999 1,0 : 7,0
SKC Blau Weiß Peiting - KC Schwabsberg 6,0 : 2,0

1 SKV Rot Weiß Zerbst 1999 21 145,0 : 23,0 40 : 2
2 SKC Victoria Bamberg 21 125,5 : 42,5 36 : 6
3 SKC Nibelungen Lorsch 21 101,5 : 66,5 31 : 11
4 KC Schwabsberg 21 99,5 : 68,5 27 : 15
5 SKK FEB Amberg 21 98,5 : 69,5 26 : 16
6 1. SKK Viktoria Fürth 21 82,5 : 85,5 20 : 22
7 ESV Schweinfurt 21 74,0 : 94,0 19 : 23
8 TSV Niederstotzingen 21 67,5 : 100,5 18 : 24
9 SKC Blau Weiß Peiting 21 82,0 : 86,0 17 : 25
10 SKC Bavaria Karlstadt 21 51,0 : 117,0 7 : 35
11 Fortuna AF Hirschau 21 44,0 : 124,0 6 : 36
12 ESV Ravensburg 21 37,0 : 131,0 5 : 37

SKC Blau Weiß Peiting 6 : 2 KC Schwabsberg
Kegel SP MaP MaP SP Kegel
Thomas Aigner 639 2 1 2 623 Reiner Buschow
Jürgen Tögel 623 3 1 1 592 Fabian Seitz
Ronald Endraß 588 2 1 2 570 Alexander Stephan
Ralph Habiger 595 2 1 2 624 Timo Hehl
Peter Hitzlberger 625 3 1 1 558 Christian Winter
Manuel Dukowsky 553 0 1 4 650 Olaf Koberwitz
3623 12,0 2 12,0 3617

 


© KC Schwabsberg 1953 e.V. 02.04.2013 15:39
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.