Hier schreiben die Turn- und Sportfreunde Gschwend

Generalversammlung 2013 - Viele Erfolge der TSF-Abteilungen, alle Ämter wieder besetzt

  • Die Vorstandschaft der TSF Gschwend mit dem neu gewählten Kassier Reiner Wahl (5. von links) sowie den gewählten Ausschussmitgliedern und den anwesenden Geehrten. Auf dem Bild fehlt die neu gewählte Schriftführerin Jessica Schepanske.

Eröffnet wurde die Generalversammlung am 28. März 2013 vom 1. Vorsitzenden Uli Ziegler. In seinem ersten Jahr als TSF-Chef blickte er auf viele Herausforderungen zurück, die die TSF-ler gemeinsam zu bewältigten hatten. Insbesondere die Themen Weiterführung des Vereinsheims und der Abteilung Ski seien hier genannt. Uli Ziegler bedankte sich ausdrücklich bei all denjenigen, die zum Gelingen der Vorhaben beigetragen haben. Anschließend gab die 2. Vorsitzende Diana Weiser nochmals einen Gesamtrückblick über die Veranstaltungen und Geschehnisse des vergangenen Jahres.

Sebastian Kienzle von der Abteilung Jiu-Jitsu eröffnete den Versammlungsteil mit den Abteilungsberichten. So kann die Abteilung auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurückblicken, wobei herausragend die beiden Deutschen Meistertitel zu erwähnen sind. Die Abteilung Ski präsentierte sich neu formiert mit der erst kürzlich gewählten neuen Abteilungsleitung Stefanie Maier und Stefanie Hemminger (stellvertretend). Insgesamt war der Skilift in der Saison 2012/13 an 26 Tagen in Betrieb. Wie groß der Aufwand für den Betrieb ist, lässt sich daran ablesen, dass 10 Helfer pro Tag benötigt werden. Für alle Helferinnen und Helfer sprach Steffi Hemminger ein Dankeschön aus und verwies gleichzeitig auf den Abbautermin des Skilifts mit anschließendem Helferfest am 27. April 2013. In seinem Bericht über die Abteilung Leichtathletik stellte Eric Schmid die Struktur der Abteilung mit ihren ca. 50 aktiven Leichtathleten vor. Vor allem im Schüler- und Jugendbereich sowie bei den Herren ist die Abteilung gut aufgestellt. Ein besonderes Ziel von Eric Schmid ist es, die Zahl 50 bei der Sportabzeichenabnahme in diesem Jahr zu knacken. Sein Appell zur Teilnahme richtete sich dabei auch an die Sportlerinnen und Sportler anderer Abteilungen. Viele Erfolge konnte im vergangenen Jahr die Abteilung Badminton verzeichnen, was den Berichten des Abteilungsleiters Hermann Mantel sowie der Jugendleiterin Svenja Mantel zu entnehmen war. Bei den Aktiven starten die TSF Gschwend mit drei Mannschaften, wobei sich die 1. Mannschaft nach dem Aufstieg in der Landesliga mehr als behaupten konnte und mit dem ausgezeichneten 2. Platz abschloss. Neben einer Vielzahl von Erfolgen im Jugendbereich können die Verantwortlichen insbesondere auf den Baden-Württembergischen Meistertitel von Laura Stoll stolz sein. Neu in der Abteilungsleitung ist Larissa Mantel als Stellvertreterin. Sie ist damit Nachfolgerin von Remy Fliedner, der dieses Amt nach vielen Jahren übergab. Für die Turnabteilung berichteten Gabi Kronmüller (Jugend) und Silke Schmidtkonz. Die Turnerinnen und Turner hatten auch etliche Aktivitäten sowie Wettbewerbe in ihrem Jahresrückblick, als Höhepunkt das Gaukinderturnfest des Turngaus Rems-Murr. Silke Schmidtkonz schilderte nochmals die schwierige und fast ein Jahr andauernde Suche nach einer neuen Abteilungsführung, die jedoch zu einem guten Ende kam. Bei der Abteilungsversammlung Turnen wurde Silke Schmidtkonz zur Abteilungsleiterin gewählt, Stellvertreterin ist Daniela Deininger, für den Jugendbereich ist Gabi Kronmüller verantwortlich. Markus Weiser von der Fußballabteilung berichtete über die Geschehnisse auf dem grünen Rasen. Der 1. Mannschaft ist es in der laufenden Saison gelungen, sieben Jugendspieler zu integrieren. Die Mannschaft ist aufgrund des sehr geringen Durchschnittsalters oft noch unbeständig, hat aber gezeigt, dass sie einen attraktiven Fußball spielen kann, der die Handschrift des Trainers Jochen Schmid trägt. Die aktuelle Tendenz zeigt dabei weiterhin nach oben. Als eine Herausforderung bezeichnete Markus Weiser anstehende Ersatzinvestitionen am Sportplatz, wie z.B. bei der Flutlichtanlage und der Drainage. Ein differenziertes Bild im Jugendfußball zeigte Hubert Abele auf. Während die TSF bei den kleinsten Kickern (Bambini, F-Jugend) eigene Mannschaften stellt, befindet man sich bei der D- und C-Jugend in einer Spielgemeinschaft mit Kirchenkirnberg. B- und A-Jugendliche sind als Gastspieler bei anderen Vereinen oder aber bereits bei den Herren aktiv.

Ein Thema, das vor allem dem Ausschuss anfänglich Sorgen bereitete, war das Vereinsheim, welches vor dem Problem der Fortführung stand. Ralf Kronmüller nahm die Sache in die Hand und stemmt derzeit mit einem ca. 20-köpfigen Team alle Aktionen im Vereinsheim rund um Bundesliga, Heimspiele und sonstiger Veranstaltungen. Er errechnete, dass das TSF-Vereinsheim im Jahr 2012 durchschnittlich an 4,5 Tagen pro Woche geöffnet war. Weiterhin berichtete Ralf Kronmüller über Maßnahmen zur Kostensenkung, v.a. bei Strom und Wasser sowie über anstehende Investitionen bei der Heizung und den Duschräumen. Für das außergewöhnliche Engagement des Teams um Ralf Kronmüller gab es großen Applaus der Mitglieder.

Detaillierte Einblicke in die Finanzen des Vereins gaben Hans Mantel und Petra Vetter. Einem Plus im wirtschaftlichen Bereich stand ein Minus im ideellen Bereich gegenüber, so dass das Gesamtergebnis für 2012 ein Minus in Höhe von 1.700 € ergab. Für die Kassenprüfer sprach Reiner Wahl, der den Verantwortlichen eine einwandfreie Kassenführung bescheinigte. Hans Mantel, der mit einem weinenden und einem lachenden Auge sein Amt als Kassierer niederlegte, wurde ebenso wie Petra Vetter entlastet.

Bei den Wahlen wurde Diana Weiser einstimmig für eine neue Amtsperiode als 2. Vorsitzende bestätigt. Jessica Schepanske wurde einstimmig als Schriftführerin sowie Reiner Wahl als Kassier gewählt. In den Ausschuss wurden Uwe Heunisch und Andreas Stecker einstimmig wiedergewählt. Für die Wahl des Kassenprüfers schlug Uli Ziegler Hans Mantel vor, der die Wahl erfreut annahm und einstimmig bestätigt wurde. Für sein großes Engagement im Verein sprachen der stellvertretende Bürgermeister Walter Schober und Uli Ziegler nochmals einen besonderen Dank an Hans Mantel aus und überreichten ein kleines Geschenk.

Den vom Ausschuss vorbereiteten Tagesordnungspunkt „Beitragsanpassung“ stellte Uwe Heunisch der Versammlung vor. Wesentlicher Beweggrund für die Erhöhung ist der Mitgliederschwund in den letzten Jahren, wodurch, wie bereits erwähnt, ein Defizit im ideellen Bereich des Vereins entstand. Es folgte eine lebhafte, aber stets konstruktive Diskussion mit vielen Wortmeldungen. Bei einer Stimmenthaltung wurde die Anpassung der Mitgliedsbeiträge wie vorgestellt beschlossen. Einzelheiten zur Beitragsanpassung werden in Kürze auf der TSF-Homepage bereitgestellt.

Nachfolgend genannte Mitglieder wurden zum Abschluss der diesjährigen Generalversammlung für ihre langjährige Treue und ihr Engagement für den Verein geehrt:

Vereinsehrennadel in Silber: Gerhard Schmidt, Eckard Hägele, Daniela Deininger, Jochen Ziehr, Kirstin Munz

Vereinsehrennadel in Bronze: Edelgard Jerger, Carolin Grau, Doris Rupp, Hannes Zimmer, Alexander Klenk, Marius Bolsinger, Andreas Scheuvens, Thomas Müller

© Turn- und Sportfreunde Gschwend 10.04.2013 11:12
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.