„Eine echte Demokratin“

Zum Artikel: „Günter Grass im Wahlkampf“:
Der Hinweis auf Merkels Vergangenheit erweckt bei mir den Eindruck, ein großer Literat wird zum Wadenbeißer.
Ihre Herkunft ist uns allen bekannt. Nichts Verschwiegenes! Bei Herrn Grass war es doch ein bisschen anders? Über die Presse erfuhr man scheibchenweise, wie es bei ihm damals war.
Ein Aufwachsen in so einem System bedeutet doch nicht, dass man davon geprägt ist. Unsere Kanzlerin ist doch eine echte Demokratin. Allen Respekt, wie sie die Interessen Europas und Deutschlands umsetzt. Macht und Ansehen gewinnt man nicht durch diktatorischen Führungsstil, sondern durch das Regeln des „Machbaren“. Sie genießt doch sehr hohes Ansehen. Auch wie sie die Währungs- und Wirtschaftskrise bis jetzt gemeistert hat, verdient hohe Anerkennung! Wenn sie andere im Bündnis auffordert, ihre Hausaufgaben zu machen, ist das nicht nur „Recht“, sondern auch „Pflicht“! Dass das bei manchen Ländern im Argen liegt, ist auch Wahrheit. Unsere Kanzlerin ist nicht nur gut für Deutschland, sondern auch für Europa! Ernst Gaugler, Aalen
© Schwäbische Post 24.07.2013 20:17
2056 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.