Gereimtes zum Ferienende

Zum Ende der Sommerferien und dem damit wieder zunehmenden Verkehr:

Die schönsten Wochen sind vorbei, weil dies das Ferienende sei.
Die Straßen werden wieder voller, die Fahrensleute immer toller. 50 Prozent der Fahr-Bamboule auf Gmünder Straßen ist von Schule.
Im Schneckentempo dann voran, nur Einer mit bei Grün fahr‘n kann. Dann fährt man wieder ohne Blinken lässt Umsicht, Anstand gerne sinken.
Drückt hirnlos rein in jeden Knoten, das hemmt ganz Gmünd, und ist verboten, Doc Bläse läßt viel lieber blitzen, und Argauer die Drücker schlitzen.
Ein liebes Bischen mit, und denken: „Sich morgens gleich ein Lächeln schenken !“ Flüssig, geschmeidig durch die Stadt, daß Jede(r) Jede(n) gerne hat !

Klaus Böhnlein, Schwäbisch Gmünd
© Schwäbische Post 08.09.2013 21:58
1234 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy