Hier schreibt der Verein für Homöopathie und Naturheilweise Oberkochen

Dipl. Psycho Physiognomiker Volker Thumm referierte am 11. September 2013, in Kooperation mit der VHS Oberkochen, vor rund 160 interessierten Zuhörern im voll bestuhlten Bürgersaal über das Thema „Psycho Physiognomik – was uns das Gesicht verrät“.

Der Begriff Psycho Physiognomik setzt sich aus den Wörtern Psyche (=Seele), Physis (=Körper) und Gnomik (=Kenntnis) zusammen. Die Physiognomie ist die äußere Erscheinungsform eines Lebewesens und die Psycho Physiognomik die Lehre, die innere Wesensstruktur und die Lebens- und Begabungsrichtung aus den Proportionsverhältnissen der Körper-, Kopf- und Gesichtsformen sowie aus dem Strahlungscharakter des Hautgewebes und der Augen zu erkennen.

Carl Huter (1861-1912), Entdecker der Psycho Physiognomik, interessierte sich schon früh für Psychologie, Physiologie, Kunst- und Naturwissenschaften, Phrenologie, Musik und Parapsychologie. 1884 hielt er den ersten Vortrag über die Psycho Physiognomik und erklärt Psycho Physiognomik als eine ganzheitliche Methode zur Erkennung der physischen, psychischen, mentalen und spirituellen Anlagen des Menschen.

Nach Carl Huter ist Psycho Physiognomik im engeren Sinne die Körper-, Kopf-, Gesichts- und Augenausdruckskunde, im erweiterten Sinne das Erkennen aller materiellen Körperformen, Farben und Erscheinungen mit unserem Auge. Im weitesten Sinne ist sie das Wahrnehmen der gesamten Außenwelt mit unseren Sinnesorganen. Da jede Kraft und jede Energie in der Welt in irgendeiner Form zum Ausdruck gebracht wird, ist sie die Ausdruckskunde der materiellen Erscheinungen in der Natur und somit Basis der Naturwissenschaften. Durch die Kenntnis der Lehre der Psycho Physiognomik wird es den Menschen möglich, sich und andere Menschen besser zu verstehen, unsere individuellen Lebensbedürfnisse schneller zu erforschen und somit an Lebensqualität zu gewinnen. Durch die Steigerung der inneren Harmonie, die jeder nach außen trägt, bereichert man sich selbst und auch andere.

Zu Beginn verwies Dipl. Psycho Physiognomiker Volker Thumm auf den hohen Stellenwert der Psycho Physiognomik in unserem Nachbarland, der Schweiz; in nahezu jeder größeren Stadt gibt es dort einen Verein für Psycho Physiognomik. Die Kenntnisse sollten allerdings nur unter ethnischen Voraussetzungen angewandt werden. Bei Einstellungen beispielsweise stellt Psycho Physiognomik nur eine von vielen Facetten dar und mit Hilfe von Psycho Physiognomik alleine kann niemand eingestellt werden. Die Psycho Physiognomik betrachtet – wie bereits oben erwähnt – den Menschen als Ganzes, um Rückschlüsse auf den Menschentyp zu schließen, woraus sich dann ein ganzheitliches Bild ergibt, das helfen kann, andere Menschen besser zu verstehen. Anzustreben sei das „fühlende Sehende“.

Als Beispiel führte er hier ein Ehepaar mittleren Alters an, das in einem Möbelhaus ein neues Schlafzimmer im Wert von 3000 Euro kaufen möchte. Der junge, dynamische Verkäufer wählt die Treppe, zeigt moderne Schlafzimmer im 3.000-Euro-Bereich und wundert sich, dass das Ehepaar ohne Kauf wieder geht. Hätte der Verkäufer die Kenntnisse der Psycho Physiognomik berücksichtigt, hätte er erkannt, dass der korpulente Mann der Menschentyp Ernährungsnaturell ist und hätte
1. ihn und seine Frau zum Aufzug geführt,
2. sich zusammen erst einmal an einen Tisch gesetzt, um Prospekte zu sichten und
3. bei Kaffee und Kuchen das Paar (mehr dem klassischen Stil als dem modernen verbunden) sicher ein Schlafzimmer gekauft (vermutlich für deutlich mehr als 3.000 Euro.

In einem weiteren Beispiel beschreibt er eine Situation in einem Restaurant, in dem ein Kellner einen großen, kräftigen Mann (mit kleiner Nasenspitze) einen Nachschlag anbietet und sich wundert, weshalb dieser diesen ablehnt, seine Begleitung, die zierliche Person (mit großer, breiter Nasenspitze) den Nachschlag gewiss gerne angenommen hätte. Wenn der Kellner sich in Psycho Physiognomik ausgekannt hätte, wüsste er, dass Menschen mit großen Nasenspitzen ein größeres Magenvolumen haben und dadurch auch mehr essen können.

Die Ziele der Psycho Physiognomik sind:
• Selbsterkenntnis
• Verständnis für den Mitmenschen
• Stärkung der Kommunikationsfähigkeit
• Entfaltung und Entwicklung des eigenen Charakter- und Begabungspotenzials

Dabei hat die Psycho Physiognomik nicht das Ziel über andere zu urteilen oder sie in bestimmte Schubladen zu stecken, wie es bei den von Herrn Thumm vorgestellten Beispielen vermutet werden kann. Sie hilft uns dabei, Menschen zu erkennen und sie zu akzeptieren wie sie sind. Der Mensch wird nicht bewertet, sondern in seiner Persönlichkeit erkannt und gewürdigt.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und erstrecken sich über die Erziehung, Berufswahl, Partnerschaft, Mitarbeiterführung, das Gesundheitswesen und alle Alltagsfragen.

In der Psycho Physiognomik werden insgesamt 8 Naturelle unterschieden, die im Folgenden genauer erläutert werden. Diese Naturelle entstehen bereits während der embryonalen Entwicklung der ersten Lebenswochen im Mutterbauch und sind meist später in ähnlichen Berufen zu finden.

Das Empfindungsnaturell (z.B. Audrey Hepburn) hat einen zarten, feinen, grazilen Körperbau, ist wissbegierig, denkend, menschenfreundlich und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Beratung, Verkauf, denkende Tätigkeiten, Büro…

Das Bewegungsnaturell (z.B. Oliver Kahn, Luca Toni) hat einen kräftigen, knochen- und muskelstarken Körperbau, kann sowohl konservativ herrschend als auch fortschrittlich, revolutionär sein, ist nicht besonders kommunikativ, hat den Blick für die Ferne und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Polizei, Armee, alle Tätigkeiten im Freien, sportliche Berufe, „anpackende“ Pflegeberufe… Die wenigsten Fußballspieler sind nach Volker Thumm reine Bewegungsnaturelle, sondern meist eher Bewegungs-Ernährungsnaturelle. Gemäß seiner Einschätzung nach müsste z.B. Manuel Neuer nach Beendigung seiner Karriere gewichtsmäßig zugelegt haben.

Das Ernährungsnaturell (z.B. Rainer Calmund, Ottfried Fischer) hat einen vollen, dicken, rundlichen, weicheren Körperbau, ist ökonomisch, konservativ, beharrend, unbeweglich, hat den Blick auf das Nahe und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Koch, Metzger, Büro, sitzende Tätigkeiten, Finanzfachleute…

Die obigen drei (primären) Naturelle sind – unter anderem aufgrund der Globalisierung – heutzutage immer weniger zu finden, sondern eher die drei (sekundären) Naturelle, die im nachfolgenden vorgestellt werden:

Das Bewegungs-Empfindungsnaturell (z.B. Ursula von der Leyen) ist das Naturell des Gelehrten, des Pädagogen und Forschers. Es ist denkend, beweglich, lebhaft, fortschrittlich, zielführend und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Lehrer, allgemein erzieherische Berufe, Forscher, Gärtner, Ärzte…

Das Bewegungs-Ernährungsnaturell (z.B. Peer Steinbrück) ist das Naturell des erfolgreichen Unternehmers. Es ist ökonomisch, praktisch handelnd, beweglich, berechnend, fortschrittlich, zielführend und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Selbstständigkeit, Führungspersönlichkeiten, Handwerker, Verkäufer…

Das Ernährungs-Empfindungsnaturell ist das Naturell des „erfolgreichen Bürokraten“ und Verwaltungsfachmanns. Es ist ökonomisch, sachlich, mitfühlend, mitdenkend, ruhig, intelligent und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Verwaltung, Büro, „im Dienste anderer“, Sozialberufe…

Zu den letzten beiden (polaren) Naturellen zählen:

Das harmonische Naturell (z.B. Angela Merkel) ist das Naturell des fördernden und verbindlichen Menschen. Es ist ruhig, fortschrittlich, abwägend, nach jeder Richtung hin verbindlich und kann in folgenden Berufen gefunden werden: Verwaltung, Büro „im Dienste anderer“, Führungskräfte, pädagogische Tätigkeiten…

Das disharmonische Naturell (z.B. Richard Nixon) ist das Naturell des schwierigen, Dinge in Frage stellenden Menschen. Es ist hemmend, hindernd, „disharmonisch“, gereizt, zynisch, hart und kann in Berufen gefunden werden, in denen o.g. Charakter sinnvoll ist und bei denen die Möglichkeit besteht, durch Disharmonie fördernd zu wirken (z.B. Journalist). Nach Volker Thumm hätten die Amerikaner bereits mit Hilfe der Psycho Physiognomik erkennen können, dass Nixon nicht der richtige Kandidat für die Präsidentschaft gewesen wäre…

Im Gegensatz zur Patho Physiognomik – ein Instrument zur Gewinnung von Hinweisen auf mögliche organische Störungen oder Erkrankungen mit Hilfe der Hautausdruckszonen – lassen sich mit Hilfe der Psycho Physiognomik keine direkten Rückschlüsse auf Krankheiten schließen. Allerdings lassen sich je nach Menschentypen gewisse Auffälligkeiten ableiten. So haben Bewegungsnaturelle meist Krankheiten in den Muskeln, Beinen oder sind anfälliger für Herzinfarkte, Ernährungsnaturelle hingegen haben Erkrankungen eher in den Organen…

Anhand der Wohnungen bzw. Bewohner können auch Rückschlüsse gezogen werden: Die Wohnungen von Ernährungsnaturellen sind eher gemütlich, die Wohnungen von Bewegungsnaturellen eher unruhig und ungemütlich. Auch sind gewisse Erwartungen ableitbar: Nimmt bspw. ein Ernährungsnaturell (z.B. Ottfried Fischer) ein weinendes Baby auf den Arm wird es sich durch die „gemütliche Ausstrahlung“ sehr schnell beruhigen, bei einem Bewegungsnaturell (z.B. Oliver Kahn) wird es eher noch mehr schreien.

In einer Grafik erläuterte Herr Thumm die Reihenfolge und Farben der Naturelle: Harmonie (weiß), Empfindung (gelb), Bewegung-Empfindung (orange), Bewegung (rot), Disharmonie (schwarz), Bewegung-Ernährung (lila), Ernährung (blau) und Ernährung-Empfindung (grün). Naturelle bestimmen unter anderem die Grundlebensrichtung des Menschen, z.B. die Partnerschaft (wer passt zu wem) und hier lässt sich erwähnen, dass, einmal überspringend, die jeweiligen Naturelle gut harmonieren. Beispielsweise passen Harmonie und Bewegung-Empfindung oder Bewegung-Ernährung und Ernährung-Empfindung gut zusammen.

Volker Thumm ging am Ende seines Vortrags noch kurz auf die Themengebiete Kräfte und Energien, deren Auswirkungen auf den Menschen und die Kopf- und Gesichtsbetrachtung ein. Der Kopf lässt sich gemäß der Lehre der Psycho Physiognomik in drei Bereiche einteilen: Der Geist (oberes Drittel), die Seele (mittleres Drittel) und der Körper (unteres Drittel). Menschen mit einem kräftigen Kinn kann bspw. ein großes Durchsetzungsvermögen zugesprochen werden (Michael Schumacher), Menschen mit einem nach hinten versetzten Kinn sind eher abwartender Natur.

Abschließend zeigte er Bilder berühmter Persönlichkeiten und zog gemeinsam mit dem Publikum Rückschlüsse hinsichtlich des jeweiligen Naturells. Mahatma Gandhi war eine Mischung eines Empfindungs- und Disharmonienaturells (mit seinen abstehenden Ohren), das auf äußerste Entschlossenheit und keinerlei Feigheit hinweisen kann. Jogi Löw ist dem Bewegungsnaturell zuzuordnen; seine schmalen Lippen weisen auf geringere Feinfühligkeit hin, der Blick geht in die Ferne. Wenn die Haare ins Gesicht reichen, verdecken diese Menschen etwas bzw. geben nicht alles preis. So ist z.B. aus dem Privatleben Löws nur wenig bekannt. Hochstehende Wangen asiatischer Menschen weisen darauf hin, dass diese Menschen nicht/nie aufgeben. Wenn das die Amerikaner gewusst hätten, hätten sie vermutlich den Vietnam-Krieg nicht angefangen…

Wenn Sie mehr über das Thema Psycho Physiognomik erfahren möchten, dann können Sie bspw. den offenen Kurs von Herrn Thumm bei der Tanzschule Rühl in Aalen besuchen. Herrn Thumm empfahl während des Vortrags auch eine Zeitschrift, die im Abonnement bezogen werden kann. Die genauen Zeiten des Kurses sowie die Angaben zur Zeitschrift wird Ihnen auf unserer Internetadresse noch mitgeteilt.

Aufgrund der im Vorfeld großen Resonanz hatten wir uns kurzfristige dazu entschlossen – entgegen den Angaben im gedruckten Programmheft – den Vortrag vom Schillerhaus (Kapazität ca. 60 Personen) in den Bürgersaal (Kapazität ca. 160 Personen) zu verlagern. Hierzu war leider die Verschiebung der Veranstaltung auf ein anderes Datum notwendig. Wir haben darauf in der Presse, unserer Internetseite und auf den Plakaten hingewiesen und hoffen, dass Sie – liebe Mitglieder und Interessenten – davon erfahren haben und möchten uns vorsorglich dafür entschuldigen, sollten Sie am ursprünglich geplanten 16. September vor geschlossenen Türen des Schillerhauses stehen bzw. gestanden sein.

Gerne laden wir als kleine Erinnerung Mitglieder und Interessenten etwa eine Woche vor den jeweiligen Vorträgen und Veranstaltungen per Email ein (siehe Menüpunkt Service auf der Homepage). Dieser Emailverteiler konnte z.B. über die Verschiebung des Termins, rechtzeitig vor der Veranstaltung, informiert werden.

Weitere Informationen sowie frühere Bürger-und-Gemeinde-Artikel finden Sie auf unserer Internetseite. Dort erhalten Sie auch Informationen zu einer Mitgliedschaft in unserem Verein (20 Euro pro Jahr). Nur mit Hilfe unserer Mitgliedsbeiträge ist es uns möglich, Ihnen auch zukünftig interessante Vorträge anbieten zu können. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!


VORANKÜNDIGUNG:
Der Vortrag „Prana-Heilung – die Wissenschaft und Kunst berührungslosen Energie-Heilens“ mit Prana-Lehrerin Heike Müller findet am 07. Oktober 2013 um 19.30 Uhr im Schillerhaus in Oberkochen statt. Sie sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, wir würden uns über eine kleine Spende am Ende jedoch sehr freuen.

Ungefähr eine Woche vor den jeweiligen Vorträgen finden Sie eine Vorankündigung mit den jeweiligen Inhalten unter den Vereinsnachrichten und auf www.homoeopathie-oberkochen.de.

© Verein für Homöopathie und Naturheilweise Oberkochen 15.09.2013 11:44
9687 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy