Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Schwabsberg gelingt ein Auftakt nach Maß

  • Zum Auftakt der Spielsaison standen sich im Spitzenspiel der 1. Kegler-Bundesliga die Mannschaften des Kegelclubs Schwabsberg und des SKC Nibelungen Lorsch gegenüber. Schwabsberg legte einen Start nach Maß hin und holte sich mit einem verdienten 6 : 2 Erfolg die ersten Punkte der neuen Saison.
  • Schwabsberg bejubelt nach dem 6 : 2 den ersten Sieg in einem Ligaspiel gegen den SKC Nibelungen Lorsch. Im vergangenen Jahr hatten sich beide Teams im Hin- und Rückspiel jeweils mit einem Remis zufrieden geben müssen. Timo Hehl (zweiter v. re) avancierte mit 647 Kegeln zum Spieler des Tages.

Dank einer soliden Heimleistung die Hürde Lorsch gemeistert

Mit einem in dieser Deutlichkeit sicherlich so nicht erwarteten 6 : 2 Heimerfolg (3563 : 3460 Kegel) gegen den letztjährigen Tabellendritten SKC Nibelungen Lorsch, starteten Schwabsbergs Bundesligakegler erfolgreich in die neue Saison.

In der Partie, die nach einem Blitzstart praktisch bereits im Mittelpaar zu Gunsten der Hausherren so gut wie entschieden war, fehlte lediglich am Ende etwas der spielerische Glanz.
Das hohe spielerische Niveau der ersten beiden Paarungen sowie die herausragende Einzelleistung des mit Abstand jüngsten Akteurs in Reihen der Ostwürttemberger, waren letzten Endes ausschlaggebend für den deutlichen Schwabsberger Erfolg. Mit herausragenden 647 Kegeln (146-170-178-153/403-244-0) avancierte Timo Hehl vor einem begeistert mitgehenden Publikum zum Spieler des Tages. Auf Seiten der Lorscher wussten insbesondere Frank Gutschalk mit 617 Kegeln und Jochen Steinhauer mit 608 Kegeln durch feine Einzelleistungen zu gefallen.

Die Anspannung vor dem Spiel war förmlich zum Greifen, ging es für beide Teams doch darum sich eine möglichst optimale Ausgansposition zu verschaffen.
Für die Gastgeber war es da überaus wichtig, dass sich Reiner Buschow gleich auf der ersten Bahn etwas Luft gegen den Lorscher Jurek Osinski (518 Kegel) verschaffen konnte. Der kam nämlich nicht wie gewohnt in die Gänge und wurde daher in der zweiten Spielhälfte durch Thomas Wesch ersetzt. Schade für den Schwabsberger, der hart für sein Ergebnis arbeiten musste, dass er mit seinem letzten Wurf nicht doch noch für seine Mühen belohnt wurde. Mit 599 Kegeln verfehlte er die angepeilte 600’er Marke nur denkbar knapp.
Sven Frenzel (596 Kegel) lieferte sich mit Lorschs Leistungsträger Frank Gutschalk, der hervorragende 618 Kegel erzielte, ein interessantes Duell. Über weite Strecken spielte der Schwabsberger auf Augenhöhe mit, musste sich am Ende aber der Dominanz des Lorschers doch beugen. Gutschalk agierte durchgängig, auf hohem spielerischem Niveau. Den unmittelbaren Kontakt zu seinem Gegner verlor er durch zwei unglückliche Bilder im Räumen.
Zwischenstand: 1 : 1 Mannschaftspunkte bei 1195 : 1135 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Gespannt wartete das Schwabsberger Publikum auf den ersten Auftritt von Ronny Endraß. Der hatte keinerlei Startprobleme und stellte gegen Thorsten Gutschalk eindrucksvoll unter Beweis, dass er bereits auf der Ostalb angekommen ist.
Nachdem er seinem Kontrahenten die beiden ersten Gewinnsätze abgeknöpft hatte, ließ er gegen den immer stärker werden Lorscher nichts mehr anbrennen und brachte seinen Mannschaftspunkt mit sehr guten 594 : 570 Kegeln sicher nach Hause.
Timo Hehl hatte im ersten Satz gegen den Lorscher Holger Walter nur knapp die Nase vorn. Dann erhöhte der schmächtige Schwabsberger jedoch abrupt die Schlagzahl. Mit einem 170’iger und einem 178’iger (97-81-0) Durchgang, wo es für die begeisterten Zuschauer gleich serienweise Handneuner zu bejubeln gab, ließ er seinem Gegenspieler, der mit 580 Kegeln wacker dagegenhielt, nicht die Spur einer Chance. Mit überragenden 647 Kegeln avancierte er zum Spieler des Tages.
Zwischenstand: 3 : 1 Mannschaftspunkte bei 2436 : 2285 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Die Akteure des Schlussdrittels, Christian Winter und Olaf Koberwitz bei Schwabsberg sowie Jochen Steinhauer und Michael Straub bei Lorsch taten sich angesichts des klaren Spielstandes sichtlich schwer. Lediglich der Lorscher Jochen Steinhauer vermochte da mit überzeugend herausgespielten 608 Kegeln noch Akzente setzen. Gegen Christian Winter, der bei Halbzeit durch Andreas Eberhardt ersetzt wurde, musste er lediglich seinen ersten, etwas schwächeren Satz abgeben.
Mit 608 : 545 und 3 : 1 Gewinnsätzen, ließ er aber keine Zweifel daran aufkommen, wer der Herr im Ring ist.
Schwabsbergs Mannschaftskapitän Olaf Koberwitz absolvierte vier sehr ausgeglichene Sätze gegen Michael Straub, was ihm zwei Satzpunkte und am Ende dank des besseren Gesamtergebnisses von 582 : 567 Kegeln einen weiteren Mannschaftspunkt zum 6 : 2 Endstand einbrachte.
Endstand: 6 : 2 Gesamtpunkte bei 3563 : 3460 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Ronny Endraß, Schwabsbergs „Neuer“, nach der Begegnung: „Das hat heute schon einmal richtig Spaß gemacht. Ich hatte keine großen Probleme mich in Schwabsberg zu akklimatisieren. Die Bahnen habe ich schon ganz gut im Griff. Wie bei den allermeisten meiner Mitspieler ist aber auch bei mir noch deutlich Luft nach oben vorhanden.
Für uns war es außerordentlich wichtig, dass wir uns gegen diesen schweren Gegner gut in Szene setzen und punkten konnten. Das gibt uns Sicherheit für die anstehenden Aufgaben.“

Blickpunkt Bundesliga – 1. Spieltag

Aufw. Donaup. Straubing - ESV Schweinfurt 5,0 : 3,0
SKV RW Zerbst 1999 - SKK-FEB Amberg 8,0 : 0,0
1. SKK Vikt. 1921 Fürth - TSV 90 Zwickau 2,5 : 5,5
SKC Victoria Bamberg - SV Leipzig 1910 8,0 : 0,0
Spielfrei - SKC Blau Weiß Peiting 0,0 : 0,0
KC Schwabsberg - SKC Nibelungen Lorsch 6,0 : 2,0

1 SKC Victoria Bamberg 1 8,0 : 0,0 2 : 0
2 SKV Rot Weiß Zerbst 1999 1 8,0 : 0,0 2 : 0
3 KC Schwabsberg 1 6,0 : 2,0 2 : 0
4 TSV 90 Zwickau 1 5,5 : 2,5 2 : 0
5 Aufw. Donauperle Straubing 1 5,0 : 3,0 2 : 0
6 SKC Blau Weiß Peiting 0 0,0 : 0,0 0 : 0
7 ESV Schweinfurt 1 3,0 : 5,0 0 : 2
8 1. SKK Viktoria 1921 Fürth 1 2,5 : 5,5 0 : 2
9 SKC Nibelungen Lorsch 1 2,0 : 6,0 0 : 2
10 SV Leipzig 1910 1 0,0 : 8,0 0 : 2
11 SKK-FEB Amberg 1 0,0 : 8,0 0 : 2
12 Spielfrei 0 0,0 : 0,0 0 : 0

KC Schwabsberg 6 : 2 SKC Nibelungen Lorsch
Name Kegel SP MaP MaP SP Kegel Name
Reiner Buschow 599 4 1 0 518 Jurek Osinski/Th. Wesch
Sven Frenzel 596 2 1 2 617 Frank Gutschalk
Ronald Endraß 594 2 1 2 570 Torsten Gutschalk
Timo Hehl 647 3 1 1 580 Holger Walter
Ch. Winter/Andreas Eberhardt 545 1 1 3 608 Jochen Steinhauer
Olaf Koberwitz 582 2 1 2 567 Michael Straub
3563 14,0 2 10,0 3460

 

© KC Schwabsberg 1953 e.V. 15.09.2013 16:07
4188 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy