Guter Vorsatz: nichts vornehmen

Im Jahr 2008 wollte ich weniger Schokolade essen. Im Jahr 2009 wollte ich mehr Sport treiben. Im Jahr 2010 wollte ich weniger fernsehen. Im Jahr 2011 wollte ich mehr lesen. Im Jahr 2012 wollte ich weniger schimpfen. Und im Jahr 2013 wollte ich mehr Obst essen. Aus all dem ist nichts geworden. Deshalb nehme ich mir für 2014 vor, mir nichts mehr vorzunehmen. Die Chancen auf Erfolg sind gut. Michael Länge
© Schwäbische Post 30.12.2013 17:06
1699 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy