Leserbeiträge

Windräder in Pfahlbronn

Ich lebe zusammen mit meiner Familie gerne in Pfahlbronn-Brech.Unser Dorf hat zum Glück noch viele landwirtschaftliche Betriebe, die die Landschaft pflegen und die zum Großteil auch bemüht sind, unsere Natur und Tierwelt zu schützen.Leider sehe ich in dem geplanten Windpark im Dinkelfirst sowohl eine Gefahr für das soziale Miteinander in Pfahlbronn (denn es werden nun zwei Lager entstehen, in denen jeder für sein Anliegen „kämpft“), als auch darin, dass für dieses Vorhaben ein einzigartiges Stück Natur geopfert werden muss. Wer in den nächsten Tagen die Zeit findet, sollte dort einen Spaziergang machen. Er/Sie wird die Stille und den herrlichen Ausblick auf die Drei-Kaiser-Berge genießen. Diese Fläche wird von vielen Menschen zur Erholung genutzt; sei es von Hundebesitzern, Joggern, Fahrradfahrern und auch von Bewohnern und Besuchern des Altenheims, die dort spazieren gehen. Wollen wir dies wirklich alles für eine Anlage aufs Spiel setzen, die am Rande der Wirtschaftlichkeit produziert und aus diesem Grund 200 m hoch (mit Rotoren) gebaut werden muss und die für mindestens 30 Jahre dort stehen wird? Haben nicht auch unsere Kinder und nachfolgenden Generationen das Recht auf dieses schöne Erholungsgebiet? Die Verantwortung liegt in der Hand der Grundstücksbesitzer.

© Monika Schmaderer 22.03.2014 18:54
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.