Hier schreibt der LeichtAthletikClub Essingen

Senioren der LG Rems-Welland hamstern Edelmetall

  • v.l. Rainer Strehle, Rainer Kolb, Günther Widmann und Helmut Gentner

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften im badischen Löffingen unterstrichen die Senioren der LG Rems-Welland ihre Spitzenstellung im Land. Mit einmal Gold, siebenmal Silber und zweimal Bronze und weiteren guten Platzierungen kehrte das Team auf die Ostalb zurück. Viele der erzielten Leistungen werden in der württembergischen und deutschen Bestenliste zum Jahresende wieder zu finden sein.

Den Auftakt zu silbernen Meisterschaften für die Essinger machte im Speerwurf Hartwig Vöhringer in der Altersklasse M55. Mit sehr guten 42,21m konnte er sich über die Vizemeisterschaft und die Qualifikation für die deutschen Seniorenmeisterschaften freuen. Dies war gleichzeitig auch die Initialzündung für zwei überaus erfolgreiche Tage.

Mit einer tollen Laufleistung erkämpfte sich Steffen Böhm über die 1500m in 4:52,25 Minuten die Silbermedaille. Günther Maslo (M60) wurde in seiner Altersklasse Fünfter.

Rainer Kolb (M45) und Rainer Strehle (M50) gingen über die 400m an den Start. Rainer Kolb ging in seinem Lauf volles Risiko und musste auf der Zielgeraden dem hohen Anfangstempo und dem starken Gegenwind Tribut zollen. In 58,56 sec bedeutete für ihn den dritten Platz. Seinem Vereinskameraden Rainer Strehle kam von Beginn des Rennes nicht richtig in den Lauf und wurde in 60,32 sec Vierter.

Den Abschluss des ersten Wettkampftages machten die 5000m Läufer. Die beiden Essinger Läufer, Günther Maslo (M60) sicherte sich hier die Vizemeisterschaft (20:55,31 Minuten). Sein Vereinskamerad Steffen Böhm (M40) lief in 18:46,53 Minuten zu Bronze. Am zweiten Wettkampftag ging es für das Team von der Ostalb mit einer Überraschung weiter. Hartwig Vöhringer konnte sich auch an diesem Tag zweimal Edelmetall umhängen lassen. Im Kugelstoßen bedeuteten 10,38m die Bronzemedaille. Im Diskuswurf musste er sich in einem sehr spannenden Wettkampf mit 37,38m nur einem Konkurrenten beugen und durfte sich über Silber und eine weitere Qualifikationsnorm für die deutsche Meisterschaft freuen.

Ludwig Wolf (M50) ging in den Sprintdisziplinen über die 100m, 200m und im Diskuswurf an den Start. Über die 100m erreichte er einen achten Platz und über die 200m den fünften Platz. im Diskuswurf ließ er noch einen siebten Platz folgen. Helmut Gentner (M45) sicherte sich im Kugelstoßen den siebten Platz.

Nach den 400m vom Vortag starteten Rainer Kolb und Rainer Strehle am Sonntag über die 800m. Beide zeigten auch hier, hervorragende Rennen. Im ersten Lauf der M50 hielt Rainer Strehle nach etwas verschleppten Beginn in der letzten Runde das Tempo hoch und bog als Erster auf die Zielgerade ein. in einem spannenden Zielsprint musste er sich nur knapp in 2:19,52 Minuten als Zweiter geschlagen geben. Rainer Kolb wollte da nicht hinten anstehen und lief in sehr guten 2:14,57 Minuten ebenfalls auf den Silberrang. Damit schafften auch hier die beiden Läufer die Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften in Erfurt.

Die siebte Silbermedaille ging auf das Konto von Günther Widmann (M45) der mit 5,62m nur um sieben Zentimeter den Titel verfehlte, schaffte aber auch, wie seine anderen Vereinskameraden die Qualifikationsnorm.

Für den goldenen Abschluss sorgte in fast schon gewohnter Manier die 4x100m Staffel M40 in der Besetzung Günther Widmann, Rainer Kolb, Rainer Strehle und Helmut Gentner, die seit Jahren diese Disziplin in Baden-Württemberg dominieren, wie keine andere Mannschaft.

© LeichtAthletikClub Essingen 25.05.2014 22:35
2241 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.