Hier schreibt der Verein der Hundefreunde Aalen

Zahlreiche Teilnehmer beim 13. Rohrwangpokal

  • Juliane Brucksch mit Gabi siegte im 2000 m-Geländelauf
  • Eine Spitzenleistung im CSC zeigte Julia Roob zusammen mit Jörg Fritze und Fabian Beisswenger
  • Daniela Fechner erkämpfte sich im Vierkampf Platz 2
  • Wolfgang Beisswenger siegte bei den Männern im Dreikampf
  • Im Dreikampf der Frauen erreichte Angelika Prinz Rang 1

VdH Aalen präsentierte gute Organisation und hervorragende Sportler

Am vergangenen Wochenende fand beim Verein der Hundefreunde Aalen der traditionelle Rohrwangpokal im Turnierhundesport statt. Bei guten Witterungsbedingungen lieferten sich die Hundesportler aus 11 Vereinen aus dem gesamten südwestdeutschen Raum einen spannenden Wettkampf auf hohem Niveau. Die Übungsleiter und vielen Helfer des Vereines hatten sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um einen reibungslosen, zügigen Ablauf in angenehmer Atmosphäre zu ermöglichen.

Dabei konnten sich Sportler, die ihren ersten Wettkampf bestritten, mit Südwestdeutschen und Deutschen Meistern messen. Begonnen wurde bei noch idealen Temperaturen mit dem 2000 m-Geländelauf durch den schattigen Rohrwang. Hier siegte bei der weiblichen Jugend Gina Liebisch vom HSV Schnaitheim, bei den Jungs Jonathan Hoß vom VdH Lorch. Die Tagesbestzeit erreichte Dennis Lux vom HSV Schnaitheim mit sagenhaften 5.29 Minuten, bei den Frauen siegte souverän Juliane Brucksch mit Gabi in 6.33 Minuten. Mit ebenfalls beachtlichen Leistungen konnten sich folgende Aalener Läufer eine Platzierung erkämpfen: Leonie Adrian mit Blaze, 7,54 Min., Platz 2, Timo Adrian mit Jumper, 8,10 Min, Platz 2 und Fabian Beißwenger mit Josy ebenfalls Platz 2 in 6.01 Min., dicht gefolgt von Daniel Lücke mit Ike in 6.04 Minuten.

33 Starter hatten die Leistungsrichter Manfred Ringel und Werner Seifert bei bestem Badewetter im Vierkampf zu beurteilen. Wie immer kämpften die Sportler auf hohem Niveau um die Pokale. Es siegte hier Maya Winkler vom HHF Vellberg bei den Jugendlichen, Julia Andae vom HSV Schnaitheim bei den Frauen und Gerrit Lux vom HSV Schnaitheim mit Ricko. Von den Aalenern sicherten sich Daniela Fechner mit Summer und 268 Punkten im VK 1 Platz 2, Julia Roob mit Prue und 263 Punkten im VK 3 Platz 6 und Jörg Fritze mit Kira und starken 279 Punkten im Vierkampf 3 ebenfalls den 2. Platz.

Beim Dreikampf, der Slalom, Hürdenlauf und Hindernisbahn beinhaltet, siegte bei der Jugend nochmal Jonathan Hoß vom VdH Lorch, bei den Frauen Angelika Prinz mit Anique und 195 Punkten und bei den Männern Wolfgang Beisswenger mit Bessy und 213 Punkten, Daniel Lücke mit Ike und Selina Schubert mit Barny belegten jeweils Platz 2, alle vom VdH Aalen.

Der stimmungsmäßige Höhepunkt war wie immer der CSC, bei dem in rasantem Staffellauf drei Hindernissektionen von den Teams überwunden werden müssen. Einzige Jugendmannschaft war die des VdH Lorch mit Jonathan Hoß, Benny Schmierer und Leo Pflug. Bei den Erwachsenen siegte das auch für die Deutschen THS-Meisterschaften qualifizierte Team des VdH Aalen mit Julia Roob, Jörg Fritze und Fabian Beisswenger in einer Super-Zeit von 60,89 Minuten unter den 15 Mannschaften, ebenfalls eine tolle Leistung zeigten Juliane Brucksch, Wolfgang Beisswenger und Daniel Lücke, die in 67,24 Sekunden hinter dem HSV Schnaitheim Platz 3 belegten. Lars Hummel, Thomas Zetzsche und Corinna Holz erreichten mit nur wenigen Zehntelsekunden mehr Platz 5. Den eigentlichen Rohrwangpokal, bei dem die jeweils besten Teams aus Vierkampf, CSC und Geländelauf gewertet werden, konnte dieses Jahr der HSV Schnaitheim mit den Startern Dennis Lux, Gerrit Lux und Julia Andrae mit nach Hause nehmen.

Eine umfangreiche Bildergalerie zum Turnier kann im Internet unter www.vdh-aalen.de  eingesehen werden.

(Pz)

© Verein der Hundefreunde Aalen 29.07.2014 15:26
3290 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.