Hier schreibt der Verein der Hundefreunde Aalen

Jörg Fritze mit Kira platziert bei deutscher Turnierhundesportmeisterschaft

  • Erfolgreich präsentierten sich die Aalener Hundesportler auf der Deutschen Meisterschaft
  • Für Jörg Fritze reichte es im Vierkampf sogar zu einem Platz auf dem Treppchen

Aalener Sportler stellen sich erfolgreich starker Konkurrenz aus ganz Deutschland

Eine CSC-Mannschaft, 2 Vierkämpfer und ein Geländeläufer des Vereins der Hundefreunde Aalen hatten sich in vorangehenden Wettkämpfen dieses Jahr zur Teilnahme unter den Besten bei der Deutschen Turnierhundesportmeisterschaft in Fulda-Maberzell am ersten Septemberwochenende qualifiziert und waren bereits am Freitagabend angereist. Am Samstagmorgen ging es dann auf den Geländelaufstrecken bei kühlem, nebeligem, und somit für die Läufer idealem Wetter los – hier hatte sich Fabian Beisswenger auf der 2000 m-Strecke qualifiziert. Auf der hügeligen Strecke mit teilweise starker Steigung, die den Begriff „Geländelauf“ redlich verdient hatte, kämpfte er sich mit seiner Josy in einer Zeit von 7,17 Min. als 14. bei den Aktiven ab 19 ins Ziel, was ihn zwar nicht ganz zufrieden stellte, angesichts der starken Konkurrenz aber sehr beachtlich ist.
Am späten Vormittag begannen die zwei Vierkämpfer Jörg Fritze und Angelika Rothe mit dem Unterordnungsteil ihres Wettkampfes. Ihre Hunde Kira und Mondo waren beide aufgrund der großen Unruhe rund um die Gehorsamsringe zwar etwas unkonzentriert, zeigten die technischen Übungen wie Sitz, Platz, Steh aber einwandfrei und so wurden die zwei hier mit 54 Punkten (Fritze) und 56 Punkten (Rothe) belohnt.

Auch noch an diesem Tag fanden die Vorläufe des CSC statt. Die Aalener Mannschaft mit Julia Roob / Prue, Jörg Fritze / Kira und Fabian Beisswenger / Josy konnte sich mit zwei schnellen Läufen und nur einem Fehlerpunkt locker für das Finale am Sonntag qualifizieren.

Am Sonntagmorgen starteten die Laufdisziplinen des Vierkampfes. Nach der Unterordnung vom Vortag lag Jörg Fritze bereits auf Platz 3 und hatte so eine gute Ausgangsposition für diesen Tag. Obwohl ihm eine Zerrung im Oberschenkel ein wenig zusetzte, kämpfte er sich gut durch die Läufe und konnte trotz den 2 Fehlerpunkten im Hürdenlauf diesen 3. Platz mit insgesamt 278 Punkten behaupten und somit stolz am Ende des Tages auf dem Treppchen stehen.

Auch bei Angelika Rothe ging es am Sonntag sehr gut weiter. Fehlerlos rannte sie mit Mondo auf Platz fünf mit insgesamt 277 Punkten und war mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden, da die Altersklasse ab 19 weiblich mal wieder mit 27 Starterinnen die Stärkste war.

Das CSC-Finale stellte den spannungsgeladenen Abschluss des Wettkampfwochenendes dar. Hoch motiviert vom guten Ergebnis der Vorläufe am Samstag hatte die Aalener Mannschaft leider gleich im ersten Lauf Pech und kassierte aufgrund eines Fehlers 4 Strafsekunden. Als auch der zweite Lauf noch einen Fehler erbrachte, hatten die drei trotz ihrer hervorragenden Laufzeiten im starken Starterfeld keine Chance mehr auf eine Spitzenplatzierung und erreichten letztlich Rang 14.

Für alle Aalener Sportler war es jedoch wieder ein schönes, erlebnisreiches Hundesportwochenende mit guter Stimmung bei einer hervorragend organisierten Veranstaltung.

(Pz)

 

© Verein der Hundefreunde Aalen 16.09.2014 21:50
1759 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.