„Kompliment!“

Zur LEA-Informationsveranstaltung:
„Kompliment! Als Staatsbürger, der mehr als 35 Jahre in Ellwangen gelebt hat und über 16 Jahre hinweg als Gemeinderat die Geschicke dieser Stadt begleiten durfte, verfolge ich naturgemäß die Vorgänge im Zusammenhang mit der geplanten Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge auf dem ehemaligen Ellwanger Kasernengelände mit größter Aufmerksamkeit.
Dass dieses Vorhaben des Landes viele Fragen aufwirft und manche Ängste zu wecken vermag, ist absolut verständlich. Umso bemerkenswerter muss der Ablauf der Bürgerversammlung am vergangenen Dienstag bewertet werden. Die Berichterstattung darüber und ein kurzer persönlicher Eindruck nötigen höchste Anerkennung und ein Gefühl großer Dankbarkeit gegenüber der Ellwanger Bürgerschaft ab. Sie hat in ihrer übergroßen Mehrheit den Abend zu einer eindrucksvollen Demonstration von Hilfsbereitschaft, Mitmenschlichkeit, Toleranz und glaubhaftem Verständnis für das schlimme Schicksal der zu erwartenden Flüchtlinge gemacht. Sie hat sich damit der Auszeichnung, Stadt ohne Rassismus zu sein, wahrlich würdig erwiesen! Und dass sie dieses Flüchtlingsdrama nicht zu einem problematischen Basar von Humanität und politischen Gegenleistungen hat verkommen lassen, mag den einen oder anderen Politiker vielleicht doch zum verstärkten Nachdenken veranlassen.
Chapeau!“
Dr. Alfred Geisel Aalen/Stuttgart
© Schwäbische Post 02.10.2014 16:33
1579 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.