Zu spät bemerkte am Montag gegen 7.30 Uhr ein Bus-Fahrer in Gmünd, dass ein vor ihm fahrender Daimler-Lenker in Höhe des Dreifaltigkeitsfriedhofes verkehrsbedingt anhalten musste. Trotz Ausweichmanöver kam es zu einer Kollision. Beim Unfall wurde der Fahrer des Autos und ein mitfahrendes Kind leicht verletzt. Der Bus war auf einer Leerfahrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.
© Schwäbische Post 17.02.2004 00:00
239 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy