IVOCLAR VIVADENT NEUES ZENTRUM FÜR FORTBILDUNG

Millioneninvestition in modernste Schulungstechnik

Ivoclar Vivadent GmbH hat sein Fortbildungszentrum am Standort Ellwangen erneuert. Auf 750 Quadratmetern sind ein Hörsaal sowie drei zahntechnische Kurslabore entstanden. Oberbürgermeister Karl Hilsenbek spricht von einem Bekenntnis zum Standort Ellwangen.
  • Bei der Eröffnung des Fortbildungszentrums: (v. l.) Norbert Wild (Geschäftsführer Ivoclar Vivadent Ellwangen), Christoph und Christina Zeller (Inhaber Ivoclar Vivadent), Robert Ganley (CEO Ivoclar Vivadent) und OB Karl Hilsenbek. Fotos: ben
Die Ivoclar Vivadent GmbH hat am Standort Ellwangen eines der modernsten Fortbildungszentren in der Dentalbranche. 1,2 Millionen Euro wurden investiert, um die Räume, in denen Zahnärzte und -techniker aus ganz Deutschland geschult werden, auf den technisch neuesten Stand zu bringen. In der vergangenen Woche wurde die Wiedereröffnung gefeiert.Ellwangen. Mit ihren Produkten der Zahnfüllungs- und Prothesentechnik ist Ivoclar Vivadent in 75 Prozent aller Zahnarztpraxen in Deutschland vertreten. Aus dieser Statistik schlussfolgerte Norbert Wild, Geschäftsführer der Ellwanger Unternehmenstochter: „Ellwangen ist in Deutschland in aller Munde.“ Dafür wurde am Standort investiert: Das International Center of Dental Education (ICDE) wurde in den vergangenen fünf Monaten für 1,2 Millionen Euro modernisiert. Auf 750 Quadratmetern sind neben einem Hörsaal mit 75 Plätzen auch drei zahntechnische Kurslabore mit 27 Schulungs-Arbeitsplätzen entstanden.
Technische Vollausstattung, modernste Kommunikationsmittel und flexible Modulgestaltung schaffen ein komfortables Lernumfeld. Die Digitalisierung in der Dentalbranche verändere die Arbeitsprozesse in der Zahnarztpraxis und im Dentallabor. „Dieser Entwicklung tragen wir Rechnung“, sagte Wild. „Unser ICDE verfügt über ideale Voraussetzungen, um praxisrelevantes Wissen und moderne Anwendungstechnologie zu vermitteln.“
Neben allen konventionellen Techniken verfügt das ICDE auch über eine Komplettausstattung für die CAD/CAM-basierte digitale Zahnmedizin und Zahntechnik.
Der Firmensitz in Ellwangen sei zudem auch gebäudetechnisch auf dem neuesten Stand, schilderte Wild. Das Gebäude sei so effizient, dass es „quasi keine Energiekosten“ mehr verursache. Was an Strom verbraucht werde, könne die Solaranlage auf dem Dach erzeugen.
Oberbürgermeister Karl Hilsenbek bescheinigte Ivoclar Vivadent „Pionierarbeit“ in Ellwangen, schließlich war die Firma die erste, die sich 1969 im Industriegebiet Neunheim niederließ – an der nach dem Firmengründer benannten Dr.-Adolf-Schneider-Straße. „Die Investition ist ein Bekenntnis zum Standort“, freute sich der OB. Begonnen hatte die Ellwanger Geschichte des Unternehmens 1954 mit der Eröffnung der ersten Firmentochter in der Sebastian-Merkle-Straße. „Einer der wichtigsten Arbeitgeber der Stadt“, habe sich seither daraus entwickelt, sagte Hilsenbek.
„Ellwangen ist in Deutschland in aller Munde.“ Norbert Wild, Geschäftsführer
„Ständige Produktinnovation“ und das Firmencredo „passion – vision – innovation“ seien die Schlüsselbegriffe hinter der erfolgreichen Entwicklung, sagte Aufsichtsratsvorsitzender und Firmeninhaber Christoph Zeller in seinem Grußwort.
Das ICDE blickt auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Mehr als 70 000 Besucher aus der Dentalbranche haben sich seit der ersten Eröffnung 1987 dort weitergebildet. Darüber hinaus ist Ivoclar Vivadent bundesweit in der dentalen Fortbildung aktiv. Referenten aus Praxis, Labor und Hochschule vermitteln in Symposien und Seminaren fundiertes Expertenwissen. Mehr als 19 000 Zahnärzte und -techniker nahmen allein in den vergangenen fünf Jahren daran teil.
222 Mitarbeiter beschäftigt die Ellwanger Tochter, die innerhalb der internationalen Unternehmensgruppe alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten in Deutschland verantwortet. Insgesamt arbeiten bei der Firma mit Hauptsitz in Schaan (Lichtenstein) über 3200 Mitarbeiter in 25 Ländern weltweit. ben
© Schwäbische Post 30.04.2015 10:15
721 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy