Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Dem Höhenflug folgte eine harte Landung

  • LiBi efa: Schwabsbergs Kegler hatten gegen den Liganeuling KRC Kipfenberg mit Anlaufproblemen zu kämpfen. Am Ende reichte es doch noch zu einem deutlichen 6 : 2 Erfolg .

Kegeln, 1. Bundesliga Männer:

Schwabsbergs Kegler sind wieder in der Realität angekommen  

Schwabsbergs Kegler sind wieder in der Realität angekommen. Dem Höhenflug vergangene Woche, mit dem zweiten Platz beim Europapokal in Straubing, folgte jetzt in der Liga, im Heimspiel gegen den KRC Kipfenberg, eine harte Landung. Wie erwartet hatte man auch diesmal diverse Umstellungsprobleme, auch wenn die Begegnung gegen die Oberbayern, nach holprigem Verlauf am Ende glatt, mit 6 : 2 (3565 : 3426 Kegeln) gewonnen werden konnte. Mit diesem Erfolg verbessert sich Schwabsberg, das mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet ist, vom Tabellenende auf den vierten Rang. Dietmar Brosi vom Liganeuling KRC Kipfenberg erzielte mit 635 Kegeln die Tagesbestleistung in der an Höhepunkten armen Begegnung.

Nach dem Coup beim Europapokal kamen Schwabsbergs „Silberjungs“ im Heimspiel gegen Liganeuling KRC Kipfenberg nur schwer in die Gänge. Keineswegs dürfte das daran gelegen haben, dass man den Gegner im Vorfeld möglicherweise unterschätzt oder gar die eigene Leistungsfähigkeit überschätzt hätte. Es fehlte nach dem anstrengenden Turnier in Straubing einfach etwas die geistige Frische und damit die letzten 10 – 15 % des eigentlichen Leistungsvermögens. Symptomatisch für das Spiel der Hausherren war, und das zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel der Gastgeber, dass bei jedem Akteur quasi nur das „Tüpfelchen auf dem i“, also der letzte Pfiff fehlte. Der Wille war zweifelsohne vorhanden aber der Akku nach der strapaziösen Woche noch nicht wieder vollständig aufgeladen. Ein Umstand der dazu führte, dass am Ende das heraus kam, das man in der Sportlersprache gemeinhin mit dem Begriff „Arbeitssieg“ umschreibt. Ein ungefährdeter Pflichtsieg ohne spielerischen Glanz.

The Man oft he Match: Kipfenbergs Dietmar Brosi

Jürgen Pointinger musste diesmal in der Startpaarung aushelfen, was ihm allerdings mit dem Kipfenberger Dietmar Brosi einen ganz undankbaren Gegner bescherte. Der Kipfenberger zeigte sich von seiner besten Seite, spielte couragiert nach vorne und wurde dafür reichlich belohnt. Mit 635 Kegeln erzielte er dank hervorragenden Räumspiels (246 Kegel) Tagesbestleistung. Dagegen war einfach kein Kraut gewachsen, sosehr sich Jürgen Pointinger (594 Kegel), der wirklich alles versuchte, auch abmühte. Nach starkem Beginn schaltete Reiner Buschow (592 Kegel) einen Gang zurück, was Manfred Hanikel (540 Kegel) vom KRC Kipfenberg nicht zu seinem Vorteil nutzen konnte. Mit drei Satzgewinnen vom Start weg hatte Schwabsbergs Kapitän bereits vorzeitig für klare Verhältnisse gesorgt. Zwischenstand erstes Spieldrittel: 

1 : 1 Mannschaftspunkte bei 1186 : 1175 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Die Vorentscheidung durch Timo Hehl

Ein hochinteressantes Match lieferten sich Ronald Endraß und der Kipfenberger Christopher Kratz. Nahezu immer gleichauf erwies sich der Kipfenberger aber am Ende eines Satzes regelmäßig als der etwas geschicktere, denn da hatte der immer die Nase vorn. Mit 3 : 1 Gewinnsätzen und 598 : 581 Kegeln sicherte er den Oberbayern den zweiten Mannschaftspunkt. Leichte Schwächen im Räumen machte Timo Hehl durch sein eindrucksvolles Spiel in die Vollen (425 Kegel) wett. Mit 4 : 0 Gewinnsätzen und hervorragenden 626 : 534 Kegeln ließ er gegen Jürgen Stahl nichts anbrennen und brachte Schwabsberg deutlich in Front.

Zwischenstand zweites Spieldrittel: 2 : 2 Mannschaftspunkte bei 2393 : 2307 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Souverän: Fabian Seitz - alle Zweifel beseitigt Kurios das Match zwischen dem Schwabsberger Alexander Stephan und dem Kipfenberger Michael Schobert. Beide Akteure konnten je einen Satz deutlich für sich entscheiden. Die beiden anderen indes endeten hauchdünn mit einem bzw. vier Kegeln Differenz zugunsten des Schwabsbergers. Bezeichnender Weise kamen beide Kontrahenten mit 542 Kegeln auf ein absolut identisches Endergebnis. Beinahe erwartungsgemäß erzielte Fabian Seitz mit hervorragenden 630 Kegeln erneut für Schwabsberg das beste Ergebnis. Dabei setzte er sich mit 4 : 0 Gewinnsätzen klar gegen den Kipfenberger Mario Strauß, der ansprechende 577 Kegel erzielte, durch. Endstand: 6 : 2 Gesamtpunkte bei 3565 : 3426 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Stimmen zum Spiel – Kapitän Reiner Buschow: „Wir sind heute nicht so wie gewohnt ins Spiel gekommen. Uns fehlte einfach noch etwas die geistige Frische. Das hat man bei allen ganz deutlich gemerkt. Unser Glück war, dass Kipfenberg diesen Umstand in einen Vorteil ummünzen konnte. Kommenden Samstag müssen wir uns gegen Lorsch in besserer Verfassung präsentieren, sonst könnten wir leicht eine böse Überraschung erleben.“

Blickpunkt Bundesliga – 4. Spieltag

FEB Amberg - SKV Rot Weiß Zerbst 1999 0,0 : 8,0

Nibelungen Lorsch - TSV Breitengüßbach 4,0 :4,0

Donauperle Straubing - SKC Staffelstein 2,0 : 6,0

KC Schwabsberg - KRC Kipfenberg 6,0 : 2,0

SKC Victoria Bamberg - TSV 90 Zwickau 5,5 : 2,5

 

1 SKC Victoria Bamberg 4 27,0 : 5,0 8 : 0

2 SKV Rot Weiß Zerbst 1999 4 27,0 : 5,0 8 : 0

3 SKC Staffelstein 4 24,0 : 8,0 8 : 0

4 KC Schwabsberg 4 14,5 : 17,5 4 : 4

5 Nibelungen Lorsch 4 15,0 : 17,0 3 : 5

6 TSV Breitengüßbach 4 13,5 : 18,5 3 : 5

7 Donauperle Straubing 4 13,0 : 19,0 2 : 6

8 FEB Amberg 4 9,0 : 23,0 2 : 6

9 KRC Kipfenberg 4 8,5 : 23,5 2 : 6

10 TSV 90 Zwickau 4 8,5 : 23,5 0 : 8 KC

Schwabsberg 6 : 2 KRC Kipfenberg

Name Kegel SP MaP MaP SP Kegel Name

Jürgen Pointinger 594 0,5 1,0 3,5 635 Dietmar Brosi

Reiner Buschow 592 3 1,0 1 540 Manfred Hanikel Ronald Endraß 581 1 1,0 3 598 Christopher Kratz Timo Hehl 626 4 1,0 0 534 Jürgen Stahl

Alexander Stephan 542 3 1,0 1 542 Michael Schobert

Fabian Seitz 630 4 1,0 0 577 Mario Strauß

3565 15,5 2,0 8,5 3426

© KC Schwabsberg 1953 e.V. 11.10.2015 16:28
2899 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy