Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Keine Überraschungen auf der Ostalb

  • LiBi efa: Mathias Dirnberger sorgte mit 640 Kegeln und 4 : 0 Gewinnsätzen vom Start weg für den richtigen Schwung im Schwabsberger Spiel gegen den abstiegsgefährdeten Aufsteiger TSV Breitengüßbach.

Kegeln, 1. Bundesliga Männer:

Breitengüßbach tritt in Schwabsberg auf der Stelle

Bundesligaaufsteiger TSV Breitengüßbach verpasste in Schwabsberg die erhoffte Sensation und damit die Wende zum Besseren. Trotz zweier Umstellungen präsentierten sich die favorisierten Ostwürttemberger beim 7 : 1 vor heimischer Kulisse in glänzender Spiellaune. Mit hervorragenden 3697 Kegeln setzten Schwabsbergs Kegler in puncto Heimstärke erneut einige ganz dicke Ausrufezeichen. Laune machte diesmal vor allem Mathias Dirnberger, der mit hervorragenden 640 Kegeln die Marschrichtung vorgab. Den Partiebestwert erzielte einmal mehr Fabian Seitz mit 644 Kegeln.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dann wurde er gegen Breitengüßbach erbracht. Schwabsberg hat sich auf einem extrem hohen Niveau festgespielt. Seit Wochen schon liefert die Mannschaft um Kapitän Reiner Buschow und Top-Spieler Fabian Seitz Spitzenleistungen am Fließband. Diesmal sogar ohne zwei ganz wichtige Leistungsträger, denn Teamchef Rudolf Maier gönnte Timo Hehl und seinem Kapitän gegen die Oberfranken eine verdiente Verschnaufpause. Die Ansprüche sind hoch bei den Ostwürttembergern und dementsprechend auch der Leistungsdruck. Eine Spielpause kommt da mitunter nicht ungelegen.
Ronald Endraß diesmal in die Startpaarung aufgerückt und Alexander Stephan sorgten mit ansprechenden Leistungen dafür, dass die Gäste aus dieser Umstellung keinen zählbaren Nutzen ziehen konnten. Dass für die „Güssbacher“ die insgeheim erhoffte Überraschung ausblieb lag nicht nur am sprichwörtlichen „Geiz“ der Schwaben allein. Die Oberfranken agierten nahezu über das gesamte Spiel hinweg einfach zu brav, um die Gastgeber in ernsthaftere Gefahr zu bringen.

Ein (fast) perfekter Start
Ein fast perfekter Start gelang Ronald Endraß und Mathias Dirnberger gegen das bewährte „Güssbacher“ Duo Zoltan Hergeth und Mario Nüsslein.
Hätte sich „Ronny“ Endraß auf der zweiten Bahn nicht geradezu generös gegenüber dem Ungarn Hergeth gezeigt, wäre für ihr sogar ein Punkt drin gewesen. So aber musste sich der Schwabsberger, der mit 615 Kegeln rundum zu überzeugen verstand, am Ende doch noch die Segel streichen. Dank einer durch und durch ausgeglichenen Leistung gelang dem „Güssbacher“ Zoltan Hergeth mit respektablen 627 Kegeln verdient der erste und auch einzige Mannschaftspunkt für sein Team.
Reichlich erholt, wie nach einer Frischzellenkur wirkte Mathias Dirnberger, der wie es schien reichlich Ballast abgeworfen hat. Vom ersten Wurf an ließ er nie Zweifel aufkommen, wer das Sagen hat. Nach einem Weltklassestart (342 Kegel) ließ es der Schwabsberger in der zweiten Spielhälfte gegen Mario Nüsslein (579 Kegel) dann etwas gemächlicher angehen. Mit 4 : 0 Gewinnsätzen und hervorragenden 640 Kegeln gab er die Schlagzahl im Schwabsberger Spiel vor.
Zwischenstand erstes Spieldrittel:
1 : 1 Mannschaftspunkte bei 1255 : 1234 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Eine starke Mitte
Die beiden Punkte im Mitteldrittel waren eine sichere Beute für Jürgen Pointinger (593 Kegel) und Fabian Seitz (Partiebestwert mit 644 Kegeln).
Nach einem fast kometenhaften Aufstieg sucht Schwabsbergs Neuzugang derzeit ein bisschen nach seiner inneren Mitte. Dabei lässt er allerdings keineswegs außer Acht, dass im harten Bundesligageschäft nur die Punkte zählen. Eine Erfahrung die so auch dem „Güssbacher“ Albert Kirizsan nicht erspart blieb. Drei souveräne Satzgewinne, ein Mannschaftspunkt und ansprechende 593 : 533 Kegel, erneut eine nahezu perfekte Bilanz des Bundesliganewcomers.
Gegen Melvin Rohn (586 Kegel) hatte Deutschlands Nr. 1, Fabian Seitz, nur in dritten Satz Probleme. Da legte das „Güssbacher“ Talent nach 89 Kegeln in die Vollen noch überragende 80 Kegel ins Räumen nach. Der hart umkämpfte Satz ging am Ende, wie auch der Punkt, an den Schwabsberger, der die Glanzleistung seines Gegners mit 173 Kegeln noch zu toppen wusste.
Zwischenstand zweites Spieldrittel:
3 : 1 Mannschaftspunkte bei 2592 : 2355 Kegeln für den KC Schwabsberg

Ein krönender Abschluss
Damir Cekovic teilte sich mit dem „Güssbacher“ Christian Wilke im zweiten und dritten Satz jeweils den Satzpunkt. Den Mannschaftspunkt holte er sich dank souveräner Leistungen im ersten und letzten Satz. Mit 622 : 574 Kegeln dominierte der Schwabsberger Schlussmann sein Duell klar.
Alexander Stephan (583 Kegel) nach mehreren Wochen Pause wieder mit dabei benötigte nur den ersten Satz, um sich wieder an die Höhenluft zu gewöhnen, dann war er schon wieder der Alte. Zwei starke Sätze reichten ihm, um seinen Punkt gegen Tobias Stark (560 Kegel) sicher nach Hause zu bringen.
Endstand: 7 : 1 Gesamtpunkte bei 3697 : 3459 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Stimmen zum Spiel – Mathias Dirnberger:
„Ohne zwei haben wir heute mit 3697 Kegeln ein wirklich ein tolles Spiel hingelegt. Ich persönlich bin mit meiner Leistung richtig zufrieden. Heute ist es mir gelungen mich richtig freizuschwimmen und endlich einmal meine sehr guten Trainingsleistungen eins zu eins abzurufen. So kann es für den Rest der Saison ruhig weitergehen.“

 

Blickpunkt Bundesliga – 12. Spieltag

SKC Nibelungen Lorsch - SKV Rot Weiß Zerbst 1999 1,0 : 7,0
KC Schwabsberg - TSV Breitengüßbach 7,0 : 1,0
FEB Amberg - SKC Staffelstein 6,0 : 2,0
Donauperle Straubing - TSV 90 Zwickau 7,0 : 1,0
SKC Victoria Bamberg - KRC Kipfenberg 7,0 : 1,0

1 SKV Rot Weiß Zerbst 1999 12 78,0 : 18,0 22 : 2
2 SKC Staffelstein 12 68,0 : 28,0 20 : 4
3 SKC Victoria Bamberg 12 67,0 : 29,0 20 : 4
4 KC Schwabsberg 12 53,5 : 42,5 16 : 8
5 Donauperle Straubing 12 45,5 : 50,5 12 : 12
6 KRC Kipfenberg 12 39,5 : 56,5 10 : 14
7 FEB Amberg 12 37,0 : 59,0 6 : 18
8 SKC Nibelungen Lorsch 12 34,5 : 61,5 5 : 19
9 TSV Breitengüßbach 12 29,5 : 66,5 5 : 19

KC Schwabsberg 7 : 1 TSV Breitengüßbach
Name Kegel SP MaP MaP SP Kegel Name
Ronald Endraß 615 2 1,0 2 627 Zoltan Hergeth
Mathias Dirnberger 640 4 1,0 0 579 Mario Nüßlein
Jürgen Pointinger 593 3 1,0 1 533 Albert Kirizsan
Fabian Seitz 644 4 1,0 0 586 Melvin Rohn
Damir Cekovic 622 3 1,0 1 574 Christian Wilke
Alexander Stephan 583 2 1,0 2 560 Tobias Stark
3697 18,0 2,0 6,0 3459

 

© KC Schwabsberg 1953 e.V. 17.01.2016 23:31
2082 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy