Sicherer PC- und Hardwareversand über das Internet

Jeder zweite Deutsche kauft inzwischen online ein. Doch es gibt auch noch ein paar Skeptiker, insbesondere was den Kauf von teureren Gütern betrifft wie PCs und andere Hardware. Hier ein paar Tipps, wie man auch Teures sicher online kauft.

Die aktuellen Zahlen für das Umsatzjahr 2015 im Online-Handel liegen bereits vor. Der E-Commerce Verband bevh beziffert den Online-Umsatz auf 46,9 Milliarden Euro. Eine stolze Summe, die beweist, dass die Vorteile des Einkaufens im Internet überzeugen. In den vergangenen Jahren haben sich der zudem Gesetzgeber, aber auch die Shopbetreiber selbst bemüht, das Online-Einkaufen noch sicherer zu machen. Das trifft auf alle Güter zu, auch auf teurere Technik wie PCs und andere Hardware.

Sicherheit und Garantie

Für den sicheren Einkauf im Internet sorgt der Gesetzgeber mit einer EU-Richtlinie, die am 13.6.2014 in Kraft getreten ist. Sie schützt die Verbraucher besser vor versteckten Kosten und Klauseln. Die Umsetzung der Richtlinie ist erfolgreich angelaufen, und die erste Bilanz zur gestiegenen Sicherheit bei Online-Käufen ist auf beiden Seiten positiv ausgefallen. Ein wichtiger Punkt der Neuerungen ist die Verpflichtung für Online-Shops, den Kunden mindestens eine kostenlose Zahlweise anzubieten. Vertrauenswürdige Bezahlsysteme wie PayPal, Klarna oder Sofortüberweisung schaffen mehr Sicherheit beim Bezahlen – ebenfalls auf Käufer- und Verbraucherseite.

Wer sicher PC und Hardware im Internet shoppen möchte, sollte den jeweiligen Anbieter trotzdem etwas genauer unter die Lupe nehmen. Zertifizierungen wie „Trusted Shops“ oder „EHI geprüft“ garantieren für einen sicheren Einkauf. Speziell für den Bereich Computer schafft auch das Gütesiegel des bekannten redaktionellen Technikportals chip.de Vertrauen. Wenn man Markenprodukte online bestellt, möchte man selbstverständlich dann auch ein Originalteil erhalten und nicht einen nachgemachten China-Import. Marken wie Apple oder LG autorisieren vertrauenswürdige Anbieter, die ihre Produkte verkaufen.

Und was ist bei Mängeln? Dies ist eine berechtigte Frage, denn beim Kauf im stationären Handel kann der Käufer den mangelhaften PC einfach zum Händler zurückbringen und sich sicher sein, dass er seinen Anspruch auf Mängelbeseitigung durchsetzen kann. Wie sieht das bei Online-Shops aus? Auch wenn man den PC nicht so einfach für die Mängelbeseitigung vorbeibringen kann, hat der Online-Käufer dennoch den gleichen Anspruch. Er kann bei seinem mangelhaften PC in jedem Fall die gesetzlich geregelte Gewährleistung in Anspruch nehmen. Viele Online-Shops bieten aber darüber hinaus auch eine Garantie, die wie im stationären Handel über die gesetzliche Gewährleistung hinausgehen kann. Bei einem PC bezieht sich die Händler-Garantie beispielsweise auf Standardkomponenten wie Gehäuse, Prozessor oder Grafikkarte.

Große Auswahl und Individualisierungsmöglichkeiten

Neben der im Vergleich zu früher deutlich gestiegenen Sicherheit gibt es noch weitere Punkte, die für das Einkaufen im Internet sprechen. Online-Shops, die PCs und Hardware verkaufen, nähern sich immer mehr dem Angebot und den Möglichkeiten, die der stationäre Handel bietet, an. Über telefonischen Support oder umfangreiche Ratgeber wird eine ähnliche Beratung wie im Einzelhandel geboten. Das Sortiment in vielen Online-Shops ist mindestens genauso breit gefächert wie in einem großen Elektronikmarkt, große Anbieter im Netz übersteigen teilweise das Sortiment des stationären Handels sogar deutlich und sind wesentlich vielseitiger aufgestellt. Bei den meisten Online-Shops reicht das Sortiment von günstigen Standardprodukten bis hin zu individuellen Modellen. Auf atelco.de können sich die Kunden sogar High End Gaming PCs selbst zusammenstellen. Dies ist über einen Konfigurator ganz einfach möglich: Der Kunde kann alle Komponenten selbst auswählen und sich den PC auf seine persönlichen Anforderungen abstimmen. Von Gehäuse und Mainboard über Prozessor und Festplatte bis hin zu Grafikkarte und optischem Laufwerk. Welche Komponenten für einen Gaming PC wichtig sind, wird in einem Kaufratgeber unter dem Konfigurator erklärt. Durch die Individualisierung können Kunden aber auch Geld sparen, wenn sie Komponenten, die sie nicht benötigen, weglassen.

Durch die beständige Verbesserung in Sachen Sicherheit, Auswahl und Leistung wird der Online-Einkauf nicht nur immer vertrauenswürdiger, sondern bietet mindestens die gleichen Vorteile wie der Kauf im stationären Handel. Geliefert werden die im Internet bestellten dganz bequem zu einer Wunsch-Adresse oder einem Paketshop. Auf lange Wartezeiten muss sich der Online-Käufer ebenfalls nicht mehr einstellen. Die Lieferzeiten werden immer kürzer, oft erfolgt die Lieferung sogar noch am nächsten Tag – wie es Amazon vormacht. Und das in Summe überzeugt eben. Hat man sich dann noch für einen vertrauenswürdigen Anbieter entschieden, kann man auch bei PC und Hardware bedenkenlos online bestellen.

© Schwäbische Post 10.02.2016 09:29
1185 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.