Hier schreibt der Stadt-Seniorenrat Aalen

Altersdiskriminierung und Überfälle

Mitteilungen des Landes-Seniorenrats

vom 4. Oktober 2016: Endlich Altersdiskriminierung stoppen! und

vom 7. Oktober 2016: Überfälle auf Ältere

 

Endlich Altersdiskriminierung stoppen!

Vorsitzender Sing begrüßt Bundesratsinitiative zur Kreditrichtlinie für Wohnimmobilien, Sozialverband VdK und Landesseniorenrat:

Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg und der Landesseniorenrat (LSR) begrüßen die Gesetzesinitiative der Landesregierungen von Baden-Württemberg und Hessen, die Vergabe von Immobilienkrediten insbesondere auch für ältere Menschen zu erleichtern. „Wir müssen die Altersdiskriminierung endlich stoppen!“, appellierte der VdK-Landesvorsitzende und LSR-Chef Roland Sing mit Blick auf die seit wenigen Monaten geltende EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie. Diese treffe insbesondere Ältere hart; die Lebensplanung von Senioren wird in unerträglicher Weise negativ beeinflusst.

Hintergrund der VdK- und LSR-Kritik ist, dass nach momentaner Rechtslage ein Darlehen innerhalb der statistischen Lebenserwartung des Kreditnehmers zurückzuzahlen ist. Umso mehr begrüßen beide Verbände, dass es – dank der Bundesratsinitiative – Senioren künftig wieder leichter möglich sein soll, ein Darlehen für den altersgerechten Umbau oder die Sanierung des eigenen Hauses oder der Eigentumswohnung zu erhalten, betonte Sing. Denn es soll nach dem Willen der beiden Landesregierungen fortan wieder möglich sein, bei der Kreditvergabe den Wert des schuldenfreien Eigenheims zu berücksichtigen. Nutznießer seien die vielen Rentnerinnen und Rentner, deren Renteneinkünfte nicht so üppig sind.

Überfälle auf Ältere - "Zur Sache Baden-Württemberg

In der SWR-Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ am Donnerstag, den 13. Oktober wird über Überfälle auf Seniorinnen und Senioren berichtet, die es leider immer wieder gibt, und über die Ängste, die Überfälle auslösen sowie über die Lösungsvorschläge und Ideen, die im Raum stehen.

Dafür sucht der SWR einerseits nach Orten im Land, die schon Selbstverteidigungskurse für Ältere durchführen (im Idealfall gibt es vielleicht sogar schon einen Kurs, der nächste Woche stattfindet?!). Da würde der SWR natürlich sehr gerne zuschauen.

Andererseits wird nach Menschen gesucht, die betroffen sind, vielleicht schon mal überfallen worden sind oder Opfer eines Trickbetrügers geworden sind. Der Fall darf gerne auch schon ein bisschen zurückliegen. Der SWR möchte auf keinen Fall jemanden traumatisieren. Sondern er möchte gerne von Seiten eines Betroffenen, einer Betroffenen hören, was so ein Überfall mit einem macht, wie man sich danach wieder erholen kann - und vielleicht auch, wie man versucht, sich zu schützen.

Leser können sich an den Stadt-Seniorenrat Aalen wenden: Tel. 07361/9750558.

© Stadt-Seniorenrat Aalen 11.10.2016 13:25
1761 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.