Hier schreiben die Biker Union und der BU-Stammtisch Schwäbisch Gmünd

BU-Stammtisch Schwäbisch Gmünd führt Bitumen- und Straßenzustandsrally durch

Nachdem die letztjährige Bitumen- und Straßenzustandsrally des Biker Union Stammtisch Schwäbisch Gmünd eine sehr große Resonanz hatte und es bis auf die Website der FEMA, dem europäischen Dachverband der Motorradverbände geschafft hat, war klar das es 2020 wieder eine solche Rally im Ostalbkreis geben wird.

Auch wenn durch die Coronapandemie einige Veranstaltungen wie z.B. den Aktionstag in Abtsgmünd oder der Saisonstart der BU-Stammtische in Hohenfels abgesagt werden mussten, so war es klar dass die Rally sobald es möglich ist durchgeführt werden soll. Dazu mussten aber erst die Coronamaßnahmen des Landes erst soweit gelockert werden das eine Durchführung problemlos durchgeführt mit 4 bis 5 Personen werden kann. 

Bernhard Feifel, der Stammtischvorsitzende des BU-Stammtisch Schwäbisch Gmünd nutzte diese Zeit um eine Route für die Rally zusammenzustellen. Hierzu dienten auch die Hinweise über schlechte Straßen die Motorradfahrer auf der Schwabenbike Motorradmesse Ende Februar Ihm zugetragen hatten.


Am 27.Juni wird nun die diesjährige Bitumen- und Straßenzustandrally im Ostalbkreis durchgefüht. Treffpunkt ist um 9:00 Uhr auf dem Schießtalplatz in Schwäbisch Gmünd. Nach einer kurzen Einweisung führt der BU-Stammtischverantwortliche Bernhard Feifel die Teilnehmer auf die Route.

Diese geht es über Herlikhofen, Lindach, Ruppertshofen, Leinzell, Untergröningen, Hohenstadt, Abtsgmünd, Bronnen in einer Schleife zurück nach Abtsgmünd.

„Die Gruppe wird unterwegs an die für Motorradfahrer gefählichen Stellen anhalten und diese auf Meldebögen und mit Fotos dokumentieren. Dabei wird ein Motorradfahrer zur Absicherung ca. 20 Meter vor der Gefahrenstelle stehenbleiben und ein zweiter ca. 20 Meter nach der Gefahrenstellen auf der Gegenfahrbahn absichern. Die ist die einzige Absicherung die die Gruppe während der Aufnahme der Gefahrenstelle hat. Der BU-Stammtisch bittet deshalb alle die sehen wie

wir eine Gefahrenstelle aufnehmen vorsichtig an uns vorbeizufahren um die Gefahr für uns während wir die Gefahrenstelle aufnehmen nicht unnötig zu gefährden. Die Aufnahme und Meldung der Gafahrenstellen dient nicht nur zur Sicherheit der Motorradfahrer, sondern es dient für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.“ so die Bitte von Bernhard Feifel an die Verkehrsteilnehmer die an der Gruppe vorbeifahren.

Die Meldebögen werden nach der Bitumen- und Straßenzustandsrally zeitnah an die zuständige Stelle beim Landratsamt Ostalb abgegeben. Wer Interesse daran hat, welche Stellen dabei in aufgenommen wurden, kann sich gerne an einem der Stammtischabende oder direkt bei Bernhard Feifel (Bernhard.Feifel@hotmail.com) melden.

© Biker Union e.V. / BU-Stammtisch Schwäbisch Gmünd 18.06.2020 17:51
1026 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy