Geistliches Wort

Es werde …

„Behutsam leise nimmst du fort die Dämmrung von der Erde, sprichst jeden Morgen neu dein Wort: Es werde, es werde“. (Gotteslob Nr. 82)

Mit dem Kehrvers dieses Liedes können wir die Bitte verknüpfen, dass auch dieser heutige Tag „wird“. Vieles, das heute sein wird, liegt noch im Dunklen, ist verborgen, braucht Zeit, um sichtbar zu werden.

Und so ist meine Geduld, meine Zuversicht, mein Vertrauen gefragt, dass es auch heute wieder „wird“.

Vielleicht wird nicht alles meinen Vorstellungen oder meinen Wünschen entsprechen, aber es wird „werden“ – behutsam, leise, unscheinbar, Schritt für Schritt.
Darauf kann ich mich gewiss verlassen.

Und vielleicht tut es gut, sich zwischendurch oder am Ende des Tages Zeit zu nehmen, um zu sehen, was heute alles geworden ist – gut geworden ist.

Irmgard Wiest
Seelsorgerin Dekanat Ostalb

© Schwäbische Post 13.01.2021 20:57
447 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy