Hier schreibt der DRK Ortsverein Essingen

Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Essingen - Engagiert in allen Bereichen der Gesellschaft

  • v.l.n.r.: Bernhard Naderer (Stellvertreter des Bürgermeisters), Brigitte Meck (1.Vorsitzende), Lars Lächele (2. Vorsitzender), Michael Gress (Kassier), Helmut Wiedmann, Peter Lücke, Marius Wentz (Bereitschaftsleiter), Marc Holz (Rotkreuzbeauftragter Kreisverband)

Am 11. März 2016 fand die Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Essingen im Gasthaus Rose statt. Die Vorsitzende des DRK Ortsvereins, Brigitte Meck, ließ das Vereinsjahr 2015 Revue passieren. Dabei beleuchtete sie die vielen Bereiche, in denen der Ortsverein tätig ist. Die unterschiedlichen Aufgaben und Veranstaltungen reichen von den jährlich stattfindenden Blutspendenaktionen über eine Vielzahl von Sanitätsdiensten, der regen Bereitschaftsarbeit und dem Schulsanitätsdienst bis hin zum dreitägigen Ausflug nach Dresden. Einen neu hinzugekommenen Bereich hob die Vorsitzende besonders hervor: die Flüchtlingsarbeit. So konnte bereits im zweiten Jahr einer Flüchtlingsfamilie in Lauterburg unter die Arme gegriffen werden. Außerdem beteiligte sich der Ortsverein als Gründungsmitglied bei dem neu gegründeten Verein für die Unterstützung von Flüchtlingen in Essingen, dem „Netzwerk Willkommen – Essingen“. Für das vergangene Jahr bedankte sich Brigitte Meck bei allen Kameraden und Kameradinnen für ihr Engagement.
Bereitschaftsleiter Marius Wentz zeichnete ein positives Bild in seinem Tätigkeitsbericht. So konnte er von stabilen Helferstunden berichten. 2015 wurden über 4.000 Stunden im Verein geleistet. Die Anzahl der Blutspenden konnte im vergangenen Jahr mit 475 Spenden weiter konstant gehalten werden. Auch die Helfer-vor-Ort Gruppe (HvO) findet regen Zuspruch. Über 80 Einsätze konnten im letzten Jahr verzeichnet werden; 80 Einsätze die die kostbare Zeit zwischen abgesetztem Notruf und Eintreffen des Rettungsdienstes überbrückt und so einen wichtigen Teil zur Patientenerstversorgung beigetragen haben. Die zunehmende Professionalisierung durch die HvO-Gruppe bedinge aber auch Engpässe bei der Besetzung der Sanitätsdienste.
Pascal Klemmer, Leiter des Jugendrotkreuzes in Essingen konnte ebenfalls nur positives berichten. So sind momentan 21 Kinder in zwei Jugendgruppen aktiv. Viele Veranstaltungen, wie beispielsweise die Haus- und Straßensammlung oder die Unterstützung des Ortsvereins bei Blutspendeterminen konnten so gut gemeistert werden. Insgesamt konnten die beiden Jugendgruppen beachtliche 1.200 Stunden im letzten Jahr leisten.
Die Organisatorin der Kinderkleiderbedarfsbörse, Claudia Stenzel, berichtete ebenfalls von einem guten Ergebnis 2015. Beide Termine, die letztes Jahr in der Remshalle stattgefunden haben, seien sehr gut besucht gewesen. Dabei wurden 500€ des Erlöses für die Anschaffung neuer Kostüme der Gardeabteilung des TSV Essingen gespendet.
Kassenprüfer Steffen Sperrle konnte keine Auffälligkeiten in den Büchern des Vereins feststellen und beantragte somit die Entlastung des Kassiers Michael Gress sowie des gesamten Vorstands. Diese wurde dann auch einstimmig ausgesprochen.
Der Rotkreuzbeauftragte Marc Holz überbrachte die Grüße des Kreisverbandes und zollte dem Ortsverein großen Respekt vor dem, was 2015 geleistet wurde. Außerdem nahm er die Ehrung verdienter Mitglieder vor:
Alexandra Groß für 10 Jahre, Lena Glöckner 15 Jahre, Tobias Glöckner für 20 Jahre, Michael Gress für 25 Jahre, Peter Lücke für 35 Jahre und Helmut Wiedmann für 40 Jahre aktive Mitarbeit im DRK Ortsverein Essingen.

© DRK Ortsverein Essingen 31.03.2016 14:04
2578 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.