Hier schreibt der Musikverein Essingen

Jugendvorspiel

Nach dem gemeinsamen Auftritt der Jugendkapelle (Ober- und Unterstufe) am Ostermarkt folgte nun, am Sonntag dem 7. Mai, das erste Vorspiel im Jahr 2017.

Während an Konzerten das gemeinsame Spielen im Vordergrund steht, dürfen sich die Nachwuchsmusiker/innen des Musikvereins Essingens an diesen Vorspielen alleine auszeichnen. Insgesamt spielten 11 Jugendliche vor Eltern, Großeltern und Musikverein-Mitgliedern vor. Nicht nur für das musikalische Wohl wurde am Sonntag gesorgt, sondern auch für das leibliche Wohl. Neben der Musik gab es Kaffee, Kuchen und anderen Snacks, die von den Eltern gespendet wurden, um den musikalischen Nachmittag noch zu versüßen.

Das Vorspiel begann nicht wie gewohnt von oben nach unten, also von hoch nach tief, sondern von unten nach oben. Demzufolge begann Noah Pfeuffer mit der Posaune, darauf Florian Mößner mit dem Tenorhorn sowie Amelie Kienle, die jüngste Spielerin, ebenfalls mit dem Tenorhorn. Auf das tiefe Blech folgte das hohe Blech: Annika Holz mit ihrer Trompete. Danach kam der Wechsel von den Blechinstrumenten zu den Holzinstrumenten. Aus dieser Fraktion machte Marvin Mezger mit dem Saxophon den Anfang, darauf folgte Emma Borst mit der Klarinette und Elena Altana mit der Querflöte.

Unter den Vorspielern gab es auch vier, die dafür das Juniorabzeichen bekamen. Dies bedeutet für die Ausgezeichneten, dass sie im Herbst die D1 Prüfung ablegen dürfen. Der erste Spieler der Musiker, die unter anderem für dieses Abzeichen vorspielten, war Fabio Boffa. Dieser "weckte" die Zuschauer mit dem Schlagzeug auf. Danach kamen die Trompetenspieler Kai Holzner und Laura Mößner. Den Schluss machte Emely Pahr mit der Querflöte.

Nach den Vorspielen ließ man den Nachmittag offen enden. Das nächste Vorspiel wird im Dezember sein (genaues Datum wird noch festgelegt), bei dem auch die jetzige Bläserklasse mitspielen darf.

(Bericht: Jugend/gla)

© Musikverein Essingen 09.05.2017 19:23
1841 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.