Ratsarbeit wird digital

Gemeinderat Ein Ratsmitglied darf auch künftig analog arbeiten.

Essingen. Essingens Gemeinderätinnen und -räte werden künftig papierlos arbeiten. In der jüngsten Sitzung haben die Mitglieder mit einer Enthaltung und einer Gegenstimme der Beschaffung eines Ratinformationssystems zugestimmt.

„Wir wollen die Vorteile des digitalen Zeitalters nutzen“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Hofer. Ganz kostenlos ist das nicht. Etwa 11 500 Euro kostet laut Vorlage die Software, samt Installation, Beratungsgesprächen & Co. Eingerichtet werde das Programm von der Firma „Regisafe“ aus Waiblingen. In einer der kommenden Sitzungen soll die die Beschaffung der Tablets besprochen werden.

Ab 2021 sollen die Räte mit den Tablets arbeiten, wie Hofer sagte. Alle Räte? Nicht ganz. Für Professor Dr. Dieter Bolten gebe es eine Ausnahmegenehmigung, sagte Hofer. „Wer seit 40 Jahren im Gemeinderat ist, darf auch weiterhin mit Papier arbeiten“, erklärte der Bürgermeister.

© Schwäbische Post 03.08.2020 21:08
312 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy