Hier schreibt der RKV Hofen

Starker Nachwuchs des RKV Hofen sichert sich Meistertitel

  • Der Kunstradvierer der U15

Am Sonntag, 31.03.19, wurden in Mergelstetten die Kreismeister im Kunstradfahren der Schüler/innen ermittelt. Darüber hinaus kämpften die Sportler um die Qualifikation zu den Württembergischen Meisterschaften und um den Gerhard-Bauer-Wanderpokal. Der RKV Hofen war hierbei sehr erfolgreich mit seinen Jüngsten vertreten.

Vom RKV starteten Sophie Händel, Selina Gersdorf, Marlene Rettenmaier und Lorena Grauf mit einem neu gegründeten Reigen im 4er Kunstrad U15. Die Sportlerinnen fahren erst seit kurzer Zeit miteinander. Trotzdem konnten sie mit einer sehr ruhigen Art und sehr zielgerichtet ihre Kür dem Kampfgericht darlegen. Gleich bei ihren ersten Meisterschaften erreichten sie den 1. Platz und einen Kreismeistertitel.

Im 1er Kunstfahren Schülerinnen U13 startete Marlene Rettenmaier abermals. Sie trainiert erst seit kurzem 1er-Kunstfahren und wollte an diesem Tag ihre Leistungen aufzeigen. Bei ihrem ersten Wettkampf brachte sie an diesem Tag ihre Kür ohne Sturz aufs Parkett. Durch leichte Unsicherheit hatte sie eine Verwechslung im Programmablauf, der ihr eine entsprechende Abwertung einbrachte. Trotzdem wurde sie mit einem 5. Platz belohnt und mit dem sicheren Wissen, dass bei den nächsten Meisterschaften noch mehr drin ist.

In der Kategorie 1er Kunstfahren Schülerinnen U11 starteten gleich zwei Sportlerinnen des RKV Hofen, Enie Vetter und Laura Meiss. In einem großen Starterfeld von 13 Sportlerinnen (9 Kreis Aalen, 4 Kreis Heidenheim) mussten sich die beiden Sportlerinnen messen. Für beide war es eine neue Altersklasse U11 (bisher in U9), was bedeutet, dass sie sich auch mit älteren Sportlerinnen vergleichen mussten.

Laura hatte nach anfänglich gutem Start des Programms leider zwei Stürze. Glücklicherweise konnte sie nach einer kurzer Verletzungspause ihr Programm zu Ende fahren. Auch bei routinierten Sportlern schwingt immer ein bisschen Nervosität mit. Ein unglücklicher 7. Platz war das Ergebnis. Enie konnte trotz Aufregung eine saubere Fahrweise präsentieren. Sie fuhr ohne Sturz zu einer neuen Bestleistung mit 42,11 ausgefahrenen Punkten. Die Belohnung für unzählige Trainingseinheiten war ein 2. Platz und zudem die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft. Ebenso konnte sie den 5. Platz (von 40) in der Gerhard-Bauer-Pokal-Wertung erreichen. Dies ist eine Verhältniswertung von aufgestellten zu ausgefahrenen Punkten.
Das Trainerteam: Anja Bux, Ute Burkhardt, Johanna Machnig, Claudia Meiß und Ute Vetter sind sehr stolz auf das Debüt der neuen und die Erfolge der routinierten Starter.

 

© RKV Hofen 07.04.2019 12:19
1731 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy