Hier schreibt der Schwäbische Albverein OG Aalen

Kräuterwanderung mit dem Albverein

„Wer kennt denn diese Pflanze?“ fragt Erlebnisguide Christian Schwarting. Ein genauer Blick und eine der Teilnehmerinnen an der Kräuterwanderung des Albvereins hat die Lösung: „ Das ist die Wilde Möhre,“ ist sie sich sicher. Und Schwarting bestätigt: „Man erkennt sie an den zwei dunklen Tupfen in der Blüte.“
Manches Bekannte, vieles Unbekannte wurde den Teilnehmerinnen der Kräuterwanderung vermittelt. Es galt nicht nur, nutzbare Pflanzen zu erkennen, sondern auch etwas über ihre Wirkungsweise zu erfahren. Bei einem Brennnesselfeld geriet Schwarting regelrecht ins Schwärmen. Die Teilnehmer probierten die kleinen, nussartig schmeckenden Blüten, erfuhren, wie man die Nesseln erntet ohne sich zu brennen und dass unsere Vorfahren sogar die Stängel verwendeten, um daraus Seile zu machen. Wegen ihrer entwässernden Wirkung werden die Blätter, ebenso wie Birkenblätter, auch gern für Tee verwendet.
Die Knoblauchsrauke habe zwar zu dieser Jahreszeit schon einiges von ihrem Aroma verloren, lasse sich aber immer noch gut im Salat verarbeiten. Die feinen Samen der Pflanze können ebenfalls dafür verwendet werden. Schwarting erläuterte auch die vielfältige Wirkung von Spitz- und Breitwegerich. Die Blätter helfen bei Insektenstichen, lassen sich aber auch gut als Tee bei Halsentzündungen einsetzen. „Zu dieser Jahreszeit bietet die Natur eigentlich alles, was man zum Leben braucht,“ sagt Schwarting. Allerdings gebe es auch giftige Pflanzen, die man genau kennen müsse, da die Wirkungen lebensgefährlich oder zumindest sehr unangenehm sein könnten.
Im Anschluss an die Kräuterwanderung gab es leckeren Kräuterquark mit frischem Brot und Gemüsesticks.
Die nächste Wanderung der Ortsgruppe Aalen ist am 30 Juli. Es geht auf den schönsten Aussichtsberg des Schwäbisch-Fränkischen Waldes. Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 9.30 auf dem Greutplatz. Gäste sind willkommen, die Teilnahme ist bis auf einen Obolus für Mitfahrer kostenlos.

© Schwäbischer Albverein OG Aalen 03.07.2017 16:43
1837 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.