Hier schreibt die Erzählgemeinschaft Ostalb Märchenbrunnen

Märchenzauber des Orients

Bunt bestickte Kissen, breite Diwane laden zum Sitzen ein, eine riesige Wasserpfeife schmückt die Raummitte – die Erzählgemeinschaft Ostalb „Märchenbrunnen“ hatte zu einer orientalischen Märchenmatinee ins türkische Restaurant Orontes geladen.
Der Chef des Hauses, Ayhan Karaali, begrüßte die Gäste und erläuterte den türkischen Willkommensgruß mit Parfüm, das über die Hände gegossen wird. Der Name Orontes, so Karaali, komme vom lateinischen Namen des Flusses, der durch Aalens Partnerstadt Antakya fließt.
Inmitten des mit vielen exotischen Geräten, fein ziseliertem Geschirr und einem Sternenhimmel geschmückten Raumes erzählten Ute Hommel und Helga Schwarting Märchen wie aus 1001 Nacht. Da war die Rede von starken und listigen Frauen, aber auch vom türkischen Pendant zu Till Eulenspiegel, dem Nasreddin Hodscha.
In der Pause genossen die Zuhörerinnen und Zuhörer die leckeren, frisch gemachten Speisen und natürlich den köstlichen türkischen Tee, stilecht serviert auf einem Henkeltablett.
Die nächste Märchenveranstaltung des Märchenbrunnens findet statt am Sonntag, dem 5. November um 17 Uhr im Alamannenmuseum. Unter dem Titel „Unvergänglicher Glanz . Märchen vom Gold“ erzählen Ute Hommel und Carmen Stumpf. Weitere Infos unter www:maerchenbrunnenostalb.blogspot.com

 

 

© Erzählgemeinschaft Ostalb Märchenbrunnen 08.10.2017 14:20
1287 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.