Softair- und Schreckschusswaffe sichergestellt

Der 23-Jährige, der mit den Waffen geschossen hat, ist nicht im Besitz eines Waffenscheins.

Aalen. Ein 23-Jähriger hat am Mittwoch Schüsse mit einer Softair- und eine Schreckschusswaffe abgegeben - Beamte des Polizeireviers stellten die Waffen sicher, da der Mann keinen Waffenschein besitzt. 

Wie die Polizei mitteilt, verständigte ein Anwohner des Zochentals gegen 23.30 Uhr die Polizei, nachdem er wohl mehrere Schüsse im Waldgebiet Langert gehört hatte. Der Mann gab an, dass die Schüsse aus Richtung Waldgebiet Aalbäumle kommen würden.

Bei der Anfahrt zum genannten Waldstück kam Beamten des Aalener Polizeireviers ein Mercedes Benz AMG entgegen, der mit vier Personen besetzt war. Da dies einen Verstoß gegen die geltenden Corona-Verordnungen darstellt, wurde das Fahrzeug angehalten und die Insassen einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges fanden die Beamten im Fußraum zwei Waffen vor, bei denen es sich um eine Softair- und eine Schreckschusswaffe handelte.

Ein 23-Jähriger räumte ein, im Waldgebiet mehrere Male mit den Waffen geschossen zu haben; im Besitz eines Waffenscheines ist der junge Mann nicht. Die Waffen wurden sichergestellt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

© Schwäbische Post 22.05.2020 10:20
1830 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy