Hier schreibt der Stadt-Seniorenrat Aalen

Stadt-Seniorenrat Aalen, Mitgliederversammlung 2015

Bericht zur Mitgliederversammlung am 21. Juli 2015 in der Begegnungsstätte Aalen von Robert Dietrich

Nach der Anwesenheitsliste haben 20 stimmberechtigte Mitglieder und 10 Gäste teilgenommen. Gastredner war Herr Dimo Haidt, pro… Wohngenossenschaft, Stuttgart zum Thema ‚Gemeinschaftliches Wohnen‘.

Nach der formalen Erledigung der Vereinsregularien gab der Vorsitzende, Herr Dietrich einen umfangreichen Rückblick auf die Tätigkeit des SSR im abgelaufenen Vereinsjahr 2014/2015. Projektschwerpunkte waren: Wohnen im Mehrgenerationenhaus, Initiativgruppe Innenstadt, freiwillige Führerscheinrückgabe im Alter, Vorbereitung auf den Ruhestand", und andere.

Herr Dr. Hofmann erläuterte die Vereinskasse. Diese wurde von Herrn Felgenhauer geprüft und in Ordnung befunden.

Frau Heidi Schroedter, Vorsitzende des Kreis-Seniorenrates und Mitglied im Stadt-Seniorenrat dankte dem Vorstand, vor allem Herrn Dietrich für die beachtliche ehrenamtliche Tätigkeit und bat um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig angenommen wurde.

Danach übernahm Frau Schroedter die Durchführung der Wahl des neuen Vorstandes. Es kandidierten: 1.Vorsitzender Herr Dietrich, 2.Vorsitzender Herr Göhringer, Öffentlichkeitsarbeit Herr Köder, Kassenwart Herr Hofmann, Schriftführer Herr Laveuve, Kassenprüfer Frau Gramlich und Herr Felgenhauer. Weitere Vorschläge wurden nicht gemacht. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Den bisherigen Vorstandsmitgliedern Frau Gramlich und Herrn Pohlke dankt der SSR für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hielt Herr Dimo Haith von der "Wohngenossenschaft pro" (Stuttgart) einen Vortrag über Mehrgenerationenwohngemeinschaften in Baden-Württemberg.

Bericht zu Projektarbeit

Senioren-Begleitung

Von Ende Februar bis Mitte Mai fand ein neuer Kurs zur Qualifizierung von Senioren-Begleitern statt. Neu war die Einführung eines Kursmoduls, der von den Koordinatoren Ute Fuchs, Franz Wiedenhöfer, Friedrich Heigl und Robert Dietrich durchgeführt wurde. Es wurden praktische Beispiele für Senioren- und Behördenbegleitung behandelt. Nach der zehnten Kursstunde wurden die Teilnehmer/innen von Frau Stark, Leiterin des Amtes für Soziales, Jugend und Familie, der Leiterin der Koordinationsgruppe Frau Fuchs, ebenfalls vom Amt und Robert Dietrich dem Vorsitzenden des Stadt-Seniorenrates mit einem Teilnahme-Zertifikat und einer Rose verabschiedet.

Senioren-Netzwerk

Das von Friedrich Heigl herausgegebene Programm enthält Termine für den Kaffeetreff, den Offenen Gesprächsstammtisch, Vorschläge für Kunst- und Kulturfahrten, Busfahrten und Wanderungen. Am 23. April fand die Fahrt nach Mannheim zur Ausstellung der ‚Doppelten Bilder‘ von Ernst-Ludwig Kirchner in der Kunsthalle statt. Auf die Fahrt mit der Bahn nach Speyer am 11. Juni wird hingewiesen. Speyer bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten - sie sind konzentriert im Stadtkern. Alles ist zu Fuß gut erreichbar. Ziele werden abgesprochen.

Senioren-Wegweiser

Neuauflage durch die Werbeagentur Media Point in Aalen. Sie hat den neuen Wegweiser auf Werbebasis erstellt. Im November lag die Auflage von 7000 Stück vor. Media Point verteilte 3000 Stück, weitere 3000 Stück verteilt der SSR zusammen mit der Bohlschule und dem Amt für Soziales, Jugend und Familie.

Inzwischen wurde mit Media-Point die 4. Neuauflage für 2016 geplant. Heinz Göhringer hat mit der Vorbereitung begonnen. Bericht Heinz Göhringer

Wohnen im Mehrgenerationenhaus

Gespräche mit OB Rentschler, Frau Heim-Wenzler und Robert Ihl von der Wohnungsbau Aalen GmbH haben zu dem vorläufigen Ergebnis geführt, dass der Initiativgruppe ein Bauplatz von etwa 2500m2 im Sanierungsgebiet des unteren Rötenbergs angeboten wird (Hangweg_Bergweg). Eine Besichtigung des Bauplatzes mit Gruppenmitgliedern und Geschäftsführer Robert Ihl ist am 30. Juni geplant. Wenn sich die Gruppenmitglieder dafür entscheiden, das Platzangebot anzunehmen, wird die Wohnungsbau Aalen GmbH einen Vertrag anbieten, der den Platz zwei Jahre lang ohne Bezahlung vorhält. Wenn sich das Projekt in diesem Zeitraum nicht realisieren lässt, verfällt der Vertrag. Kosten fallen dann nicht an. Voraussichtlicher Planungspartner wird die Planungsgesellschaft PRO in Stuttgart sein, die schon mehrere Mehrgenerationenhäuser erstellt hat. Es werden ca, 20 Interessenten benötigt, die sich als Wohnungseigentümer beteiligen wollen.

Rollatortraining

Ein Rollatortraining für 20 Teilnehmerinnen hat am 3. Juni in der Festhalle in Unterkochen stattgefunden. Das Training ist ein Angebot der Verkehrswacht. Geplant wurde die Veranstaltung von Frau Matzik, Ortsvorsteherin Unterkochen, Frau Kerstin Abele und Jutta Krings von der Agendagruppe ‚barrierefrei‘ und Robert Dietrich. Weitere Teilnehmer waren das Sanitätshaushaus Schad und der Physiotherapeut Diethard Krings. Die Veranstaltung wurde mit Erfolg durchgeführt. Eine Wiederholung ist vorgesehen.

Initiativgruppe Innenstadt

Aus der Zusammenarbeit der Agendagruppe ‚barrierefrei‘ und dem Stadt-Seniorenrat hat sich eine neue Initiativgruppe gebildet, an der auch die Agendagruppe ‚Umweltfreundlich mobil‘ und der Beirat für Menschen mit Behinderungen teilnimmt. Die Gruppe trifft sich nach Absprache und trägt dem Tiefbauamt der Stadt ihre Vorstellungen zur Sanierung der Innenstadt vor. Über die Sanierung im Bereich des Marktbrunnens wurde gesprochen. Es wurden mehr ebene Flächen ohne Pflastersteine gefordert. Die Bauphase um den Marktbrunnen hat inzwischen begonnen.

Freiwillige Rückgabe des Führerscheins

Nachdem seit 2013 verschiedene Ansätze ohne Erfolg verfolgt wurden, hat sich jetzt eine Möglichkeit für ein niederschwelliges Angebot ergeben. Herr Ulrich Rau von der OVA hat auf Anfrage von Robert Dietrich mitgeteilt: Wir haben die "Freiwillige Führerscheinrückgabe" mit Herrn Maier vom Geschäftsbereich Nahverkehr kurz besprochen, da dieses Thema nur auf Verbundebene (OstalbMobil) umgesetzt werden kann. Es ist hierbei daran gedacht, einzelnen rückgabewilligen Personen ein Angebot für die Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs zu machen.

Seminar zur Vorbereitung auf den Ruhestand

In einer Besprechung mit der VHS und FBS, sowie Frau Steybe von der Stadt Aalen hat Frau Steybe mitgeteilt, dass die Stadt das bereits im September 2014 zum ersten Mal erfolgreich durchgeführte Seminar 2016 wiederholen wird. VHS und FBS bieten das Seminar in ihren Herbstprogrammen 2015 als freies Seminar an, zu dem sich Interessierte anmelden können. Die Projektgruppe um Hans Zürn wird sich Gedanken darüber machen, wie und ob das Seminar auch Aalener Firmen angeboten werden kann.

Bericht zu anderen Themen

Homepage

Heinz Göhringer hat die Aufgabe übernommen eine neue Homepage für den Stadt-Seniorenrat auszuarbeiten. Ziel dieser Homepage ist es für die einzelnen Projektleiter im SSR die Möglichkeit zur selbstständigen Verwaltung ihrer Projekte zu schaffen. Im Moment wird ein Angebot von der Werbeagentur MediaPoint eingeholt. Informationen zu externen Hinweisen, z.B. dem Landesgesundheitsamtes, dem Landes-Seniorenrats u.a. sollen künftig über die neue Homepage bekanntgemacht werden können.

Büro SSR, neuer Router

Das bisherige Eingangssystem konnte keine sichere Verbindung zum PC mehr herstellen. Außerdem konnten nur bis zu 100 Mails pro Tag verschickt werden, so dass für die PC-Beratung nicht alle Einladungen auf einmal versandt werden konnten. Deshalb wurde beschlossen, ein neues System zu kaufen. Hans Zürn und Robert Dietrich kauften das neue System am 15.4.2015. Es wurde am 6. Mai freigeschaltet. Der Anschluss wurde mit Hilfe von Dr. Erich Hofmann im SSR eigenständig durchgeführt.

Sportentwicklung der Stadt Aalen

Friedrich Heigl hat an einer von einem Fachbüro aus Stuttgart geleiteten Arbeitsgruppe zur Sportentwicklung in der Stadt teilgenommen. Dabei hat sich Gelegenheit geboten, Vorschläge für Seniorensport und für vereinsunabhängigen Sport einzubringen. Auf Vorschlag von Franz Wiedenhöfer soll der von der Stadt Ellwangen und dem dortigen Stadt-Seniorenrat neu eingerichtete Bewegungs-Parcours besichtigt werden.

Projektförderung

Für die Projekte Wohnen im Mehrgenerationenhaus und Neue Homepage bereitet Robert Dietrich einen Antrag für Projektförderung durch die Stadt vor.

 

© Stadt-Seniorenrat Aalen 23.08.2015 15:57
4316 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.