Neues vom Spion

Süßes nach der Pilgerfahrt

  • „Frohe Ostern“ wünscht SchwäPo-Nikolaus Ewald Hirsch. Foto: jhs

Eigentlich kennt ihn der Spion ja nur mit Mitra und Bischofsstab. So ist Ewald Hirsch, Traditions-Nikolaus der SchwäPo-Hilfsaktion „Advent der guten Tat“ auch gewandet, wenn er im Dezember der Redaktion einen Besuch abstattet, mit Apfel, Nuss und Mandelkern im prall gefüllten Sack. Bis aufs letzte Jahr. Da erschien er einfach nicht, was die Schreiberlinge nicht nur traurig stimmte, sondern ihnen auch Rätsel aufgab. Die Auflösung kam jetzt kurz vor Ostern, als Ewald Hirsch – zurück von seiner Pilgerfahrt ins polnische Krakau – einen Korb voll süßer Osterüberraschungen vor der Redaktionstür abstellte. Er ist eben doch ein ganz besonders Guter unser SchwäPo-Nikolaus – und das nicht nur zu Weihnachten!

© Schwäbische Post 10.04.2020 16:58
4676 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy