Hier schreibt die KAB Unterkochen

KAB auf Jahresreise im Dreiländereck

Die KAB war wieder auf Reisen. 57 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch Pater Karl Geißinger, haben auf dem Weg ins Dreiländereck bei eine Führung im Museum Vogtsbauernhof in Gutach vieles über das frühere Leben der Schwarzwaldbauern erfahren. Nach der Mittagspause wurde im Rotenbauernhof in Furtwangen eine Obstbrennerei besichtigt. Natürlich wurden auch die Produkte bei einer Schnäpslesprobe getestet. Außerdem war dort auch die Kaffeepause mit einem Stück Schwarzwälder Kirschtorte zu genießen. Danach ging die Fahrt weiter durch das wunderschöne Simonswäldertal, über Emmendingen nach Riegel am Kaiserstuhl, wo im sehr schönen Hotel „Riegeler Hof“ die Zimmer für die nächsten Tage bezogen wurden.

Der nächste Tag war einer Rundfahrt um den Kaiserstuhl gewidmet, mit dem Besuch der Städte Breisach und Weil am Rhein. Bei dieser Rundfahrt sahen die Teilnehmer vor allem die schön angelegten Weinterrassen am Kaiserstuhl und die fruchtbare Landschaft. Die informative Führung an diesem Tag wurde vom Freiburger Büro Kultour übernommen. Am Abend wurde in der Pfarrkirche St. Martin in Riegel durch Pater Geißinger eine Hl. Messe für die Gruppe zelebriert.

Am Tag darauf war ein Besuch im Elsass auf dem Programm.

Frau Huber vom oben genannten Freiburger Büro hat uns zunächst zum Hartmannsweilerkopf geführt, wo ein Memorial für mindestens 30000 unbekannte gefallene Soldaten aus dem ersten Weltkrieg errichtet wurde. Unser Bild wurde vor dem Altar des Memorials aufgenommen. Pater Geißinger hat mit der ganzen Gruppe dort einen erhebenden Gedenkgottesdienst gefeiert, für die vielen französischen und deutschen gefallenen Soldaten.

Im Anschluss daran ging die Fahrt weiter am Grand Ballon, mit 1423 m dem höchsten Berg der Vogesen vorbei, in einen Berggasthof, wo ein vorzügliches landestypisches Mittagessen gereicht wurde. Die Fahrt wurde fortgesetzt auf dem Bergsattel

Col de la Schlucht, durch das Münstertal nach Eguisheim, einem reizenden Weinörtchen, zu einer kurzen Besichtigung, ehe das Hotel In Riegel wieder erreicht wurde.

Unser letzter Reisetag begann mit einer Führung durch Freiburg, wo gerade Markttag war. Im Mittelpunkt stand natürlich die Besichtigung des gotischen Münsters mit seinen einmalig schönen bunten Fenstern. Nach der Mittagspause gings weiter durch das Höllental, vorbei an Tittisee-Neustadt, der Sauschwänzlebahn in Blumberg nach Schaffhausen. Am Rheinfall war nur eine verkürzte Schifffahrt möglich, denn der Rhein führte zu viel Hochwasser, was aber für alle Teilnehmer sehr eindrucksvoll war. Nach Kaffeepause am Bus mit Muffins, gebacken von Bernd Hasenkopf, wurde endgültig die Heimreise angetreten. Im Landgasthof Ratsstube in Lorch wurde eine letzte Rast eingelegt.

Renate Eyth bedankte sich vor allem bei Pater Geißinger für seine täglichen Morgengebete, für die Andacht am Hartmannsweilerkopf und für die Abendmesse in Riegel. Viel Lob erhielt auch unser Fahrer Robert Ilg von Weis-Reisen Neuler für seine treuen und umsichtigen Fahrdienste. Auch Bernd Hasenkopf wurde für seine sehr guten Muffins gedankt, ebenso wurde auch der Dank an die Reiseleitung ausgesprochen.

Mit Fug und Recht konnte wieder von einer tollen und erlebnisreichen Reise gesprochen werden.

Foto: Karin Krüger

Bericht: Reinhold Geißinger

© KAB Unterkochen 26.06.2013 20:04
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.