Hier schreibt die KAB Unterkochen

Unterkochener KAB gegen Betrugsdelikte an Senioren

Hans-Jürgen Landgraf, Referent für Prävention des Aalener Polizeipräsidiums, konnte für einen Vortrag der Unterkochener KAB über Betrugsdelikte an Senioren gewonnen werden.

In einem kurzweiligen Referat gab Herr Landgraf zunächst einen kurzen Überblick über das Polizeipräsidium Aalen mit seinen 1.500 Mitarbeitern, die über Ellwangen, Schwäbisch Gmünd und Aalen verteilt sind. Obwohl im letzten Jahr 13.908 Straftaten zur Anzeige gebracht wurden (im Raum Aalen 3.438), ist unser Landkreis der fünftsicherste im Land.

Beim Inhalt des Vortrags schlug er einen Bogen vom Diebstahl von Geldbeuteln über Geschäfte an der Haustüre, den Enkeltrick und angebliche Gewinne, die über Telefon mitgeteilt werden.

Den interessierten Besuchern gab er nützliche Tipps zur Vermeidung von Betrugsdelikten mit: So sollte der Geldbeutel und die Handtasche immer getrennt voneinander sein. Fremde haben in der eigenen Wohnung nichts zu suchen. An der Haustüre sollte grundsätzlich nichts unterschrieben werden, wie auch sonst nie voreilig gehandelt werden sollte. Er riet dazu, an der Haustüre immer um Bedenkzeit zu bitten und anschließend andere Personen einzubeziehen.

© KAB Unterkochen 07.10.2016 20:56
1617 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.