Hier schreiben die Naturfreunde Wasseralfingen

Mit den Fotografen in Ulm

Am Seminar „Mit Stativ und Kamera“ der Württembergischen Naturfreundefotografen, organisiert von der Ulmer Fotogruppe am 10. Mai 2014, nahmen 34 Naturfreunde-Fotografen teil. Aufgeteilt in drei Gruppen führten die Mitglieder der Ulmer Fotogruppe Karin Käuffert, Manfred Fakler und Hans Focher durch die sehenswerten Straßen und Gassen von Ulm.

Die erste Gruppe mit Karin besuchte das Fischerviertel und das Donauufer. Die nächste Gruppe mit Hans erforschte die ‚Neue Mitte‘, das Ulmer Rathaus mit der astronomischen Uhr und spazierte durch den Untergrund im Parkhaus unter dem Sophie-Scholl-Platz. Eine besondere Führung ging mit Manfred zuerst über den Wochenmarkt am Münsterplatz, dann wurde im Münster fotografiert. Einige mutige Fotografen erstiegen auch den Münsterturm bis zum höchsten Umgang. Die großen und auch schweren Fotorucksäcke behinderten allerdings in den engen, steilen Wendeltreppen, doch der Ausblick belohnte dann wieder mit interessanten Fotomotiven. Manche auswärtigen Fotofreunde machten die einheimischen erst auf so manches interessante Motiv aufmerksam, an dem man schon vorbeigegangen ist, ohne es zu beachten.

Nach der Mittagspause wurden dann die Besuchsziele getauscht und die anderen Teilnehmer konnten das Fischerviertel erkunden. Diejenigen die schon dort waren, machten sich auf zum Rundgang durchs alte Ulm. Zunächst entlang dem Donauufer zum Gänsturm. Weiter zum Zeughaus mit dem Einsteindenkmal, das reges Interesse hervorrief. Auch Zundeltor und der Griesbadmichel weckten Aufmerksamkeit. Vom Seelturm ging es auf der ehemaligen Stadtmauer an den schmuck renovierten Grabenhäusern entlang. Über das Wohngebiet ‚Auf dem Kreuz‘ durch wenig bekannte Gässchen bis zum Münster.

Bei angenehmem Wetter trafen alle noch einmal zusammen, um über das erlebnisreiche Ulm, aber auch fachliche Fotokenntnisse zu sprechen. Beim Treffen im Herbst werden die fotografischen Ergebnisse aus Ulm vorgeführt.

© Naturfreunde Wasseralfingen 05.06.2014 14:46
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.