84 % noch nicht gelesen!

Zwischen Trauer und Ärger über den Staat

Italien gedenkt der 29 Opfer des Lawinenunglücks vor einem Jahr in den Abruzzen.
616830648_70c9c51539.irswpprod_cbh.jpg
Werden die Verantwortlichen bestraft? Darauf hofft Italien, das gestern der 29 Opfer gedachte, die die Lawinenkatastrophe in den Abruzzen im Hotel „Ripogiano“ gefordert hat. Elf Menschen überlebten. Gegen 23 Personen ermittelt die Staatsanwaltschaft Pescara wegen fahrlässiger Tötung. Notrufe seien ignoriert und Rettungseinsätze weiter
  • 642 Leser