18-Jähriger flüchtet auf E-Scooter vor der Polizei

+
Symbolfoto

Wie sich herausstellt, stand der Jugendliche unter Drogeneinfluss.

Heidenheim. Ein 18-Jähriger ist mit seinem E-Scooter in Heidenheim vor der Polizei geflüchtet, nachdem diese ihn wegen des fehlenden Kennzeichens stoppen wollte. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, stand der Jugendliche unter dem Einfluss von Drogen. Das berichtet die Polizei am Samstag. Demnach fuhr er am Freitag gegen 16.05 Uhr den Gehweg von der Steinbeisstraße in Richtung Wilhelmstraße. Er fiel einer Streife des Polizeireviers Heidenheim auf, da am Roller kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Die Beamten stoppten den jungen Mann, der es jedoch vorzog, die Flucht zu ergreifen. Die Polizisten stellten ihn aber in unmittelbarer Nähe und unterzogen ihn einer Kontrolle. Der Grund des Fluchtversuches lag schnell auf der Hand. Der 18-Jährige stand unter dem Einfluss von Drogen. Im Anschluss daran musste er eine Blutentnahme erdulden. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Er muss sich nun wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss sowie einem Verstoß gegen das Plichtversicherungsgesetz verantworten.

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

Mehr zum Thema

Kommentare