36-Jähriger fährt unter Einfluss von Medikamenten und Betäubungsmitteln

  • Weitere
    schließen
+
-

Neben einer Anzeige geht auch ein Bericht an die Führerscheinstelle um zu klären, ob der Mann überhaupt zum Führen von Autos geeignet ist.

Heidenheim. Am Freitag gegen 22.30 Uhr hat die Heidenheimer Polizei bei einer Verkehrskontrolle einen Autofahrer gestoppt, der unter dem Einfluss von Medikamenten und Betäubungsmittel stand. Wie die Polizei informiert, verhielt sich der 36-jährige Fahrer sofort unkooperativ. Seinem Tonfall sei deutlich zu entnehmen gewesen, dass er mit der Kontrolle nicht einverstanden war. Grund dafür war laut den Beamten, dass der Mann unter unter dem Einfluss von Medikamenten und anderen Betäubungsmitteln stand. Er versuchte ihnen weiszumachen, dass er dafür eine ärztliche Erlaubnis habe. Belege dafür konnte er aber nicht vorlegen. In allen Fällen ist aber das Führen von Kraftfahrzeugen unter Drogeneinfluss verboten, teilt die Polizei weiter mit. Bei dem 36-Jährigen wurde eine Blutprobe erhoben. Neben einer Anzeige geht auch ein Bericht an die Führerscheinstelle um zu klären, ob der Mann überhaupt zum Führen von Autos geeignet ist.

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

WEITERE ARTIKEL