Frau wird von Sonne geblendet und landet mit dem Auto im Graben

  • Weitere
    schließen
+
-

Die 71-Jährige blieb unverletzt. 

Giengen. Wegen der niedrig stehenden Sonne kommt es am Dienstag in Giengen zu einem Unfall. Kurz nach 19 Uhr war die 71-Jährige mit ihrem Auto in der Steinwiesenstraße unterwegs. Dort habe sie die Sonne geblendet, berichtete die Frau später der Polizei. Deshalb sei sie mit dem Wagen nach links gekommen. Dort rutschte der Kleinwagen in den Graben und blieb im Wasser liegen. Die Seniorin überstand den Unfall unverletzt. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass das Auto nicht weiter abrutschte und die 71-Jährige aus dem Fahrzeug kam. Am Auto entstand nur geringer Schaden, berichtet die Polizei. 

Deshalb rät die Polizei: 

Wenn die Sonne tief steht, gibt es ein höheres Unfallrisiko. Verkehrsschilder, vorausfahrende Fahrzeuge oder Ampeln werden nicht mehr oder nur schlecht erkannt.

  • Fahren Sie vorsichtiger und vorausschauend.
  • Fahren Sie langsamer und halten Sie Abstand.
  • Halten Sie Ihre Windscheibe sauber, um die Sicht bei Gegenlicht nicht noch mehr einzuschränken.
  • Kontrollieren Sie die Wischblätter, falls die Scheibe unerwartet stark verschmutzt wird.
  • Seien Sie bei einer feuchten Straße darauf gefasst, dass die Sonne dadurch reflektiert werden und Sie ebenfalls blenden könnte.

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

WEITERE ARTIKEL