Tödlicher Brand im Landkreis Heidenheim

Mann kommt bei Feuer in Wohnhaus in Söhnstetten ums Leben

  • Weitere
    schließen
+
-

Großeinsatz der Rettungskräfte am späten Mittwochabend im Steinheimer Ortsteil Söhnstetten. Fünf weitere Bewohner, darunter zwei Kinder, konnten sich in Sicherheit bringen. 

Steinheim am Albuch-Söhnstetten. Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus ist am späten Mittwochabend ein Mann ums Leben gekommen. Gegen 22.15 Uhr bemerkte eine Bewohnerin des Gebäudes in der Hinteren Gasse in Söhnstetten den Schwelbrand und setzte den Notruf ab. Die Feuerwehr rückte schnell aus und bekämpfte den Brand in dem stark verrauchten Haus. Dabei traf sie im Erdgeschoss, in dem der Brand auch ausgebrochen war, auf eine leblose männliche Person und barg sie. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen, teilt die Polizei am Donnerstagnachmittag mit. Es soll sich nach ersten Erkenntnissen um einen 67-jährigen Bewohner handeln. Fünf weitere Bewohner, darunter zwei Kinder, konnten sich in Sicherheit bringen. Der Rettungsdienst brachte sie mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und erste Spuren zur Ermittlung der Brandursache gesichert. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es nicht. Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 100.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Heidenheim (07321/3220) laufen auf Hochtouren.

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

WEITERE ARTIKEL