Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss vor Polizei geflüchtet

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Den 24-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen.

Heidenheim. Ohne Führerschein und mutmaßlich unter Drogeneinfluss versuchte ein 24-Jähriger am Mittwochvormittag in Heidenheim vor der Polizei zu flüchten. Laut Angaben der Polizei fuhr gegen 10.15 Uhr der Fiat im Stadtgebiet Heidenheim. Die Polizei wollte das Fahrzeug stoppen. Der Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltesignale und fuhr weiter. An seiner Wohnadresse stoppte er. Auch dort wollte er sich nicht kontrollieren lassen. Er flüchtete ins Gebäude. Auch eine Zeugin konnte ihn nicht aufhalten. Der Mann verschloss seine Wohnungstür von Innen. Nachdem die Polizei aufgrund eines richterlichen Beschlusses die Tür geöffnet hatte, wusste sie warum er sich nicht kontrollieren lassen wollte: Der 24-Jährige schien Drogen genommen zu haben und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Mann kam in ein Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut abnahm. Das wird jetzt ausgewertet und soll Aufschluss darüber geben, welche Drogen und wie viel davon der Autofahrer tatsächlich intus hatte. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen. Auch die Führerscheinstelle erhält einen Bericht.

Die Polizei warnt vor Rauschgiften. Und sie warnt davor, im Rausch ein Fahrzeug zu führen. Er senkt die Hemmschwelle und wirkt sich negativ auf Reaktion und Wahrnehmung aus. Das kann zu schweren Unfällen mit Gefahren für Leib und Leben führen, meldet die Polizei. Neben Bußgeldern oder Strafanzeigen droht deshalb auch der Entzug der Fahrerlaubnis.

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL