Tödlicher Unfall auf der A7 bei Heidenheim

  • Weitere
    schließen
+
-

Der linke Fahrstreifen in Richtung Kempten musste vorrübergehend gesperrt werden.

Heidenheim. Am Freitagmorgen gegen 8.45 Uhr hat sich ein tödlicher Unfall auf der A7 bei Heidenheim ereignet. Das teilte die Ulmer Polizei mit. Ein 51-Jähriger war mit einem Sattelzug in Richtung Ulm unterwegs, der Mann befand sich kurz nach der Anschlussstelle Heidenheim beim Überholen auf der linken Spur, als von hinten ein Mercedes-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit kam und unter den Auflieger fuhr. Das Auto wurde noch rund 150 Meter mitgeschleift, bevor der Sattelzug zum Halten kam. Die Feuerwehr konnte den 47-Jährigen nur noch tot aus dem Wrack bergen.

Spezialisten von der Verkehrspolizei aus Heidenheim haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Autobahnmeisterei kümmerte sich um die Stauabsicherung und stellte einen Sichtschutz auf. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Sattelauflieger und der Mercedes wurden abgeschleppt. Der Sachschaden dürfte etwa 70.000 Euro betragen. 

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL