Von Klima, Demokratie und Meinungsfreiheit

  • Weitere
    schließen
+
Das Bild zeigt (v.l.) Margit Stumpp, Cem Özdemir sowie Stadträtin Anamari Filipovic.

Cem Özdemir war beim Grünen Sommerfest im Brenzpark in Heidenheim.

Heidenheim. Kürzlich war Cem Özdemir zu Gast beim Sommerfest vom Kreisverband der Grünen. Margit Stumpp, Fraktionskollegin von Özdemir im Bundestag, freute sich, dass er zum Auftakt des Bundestagswahlkampfs im Heidenheimer Brenzpark auftrat.

Als Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur im Bundestag sind Dekarbonisierung und eine innovative Mobilitätspolitik seine großen Themen. Er stehe im persönlichen Austausch mit den Spitzen großer, deutscher Technologie- und Automobilkonzerne und mache dabei überraschende Erfahrung: Wenn es um zentrale, klimapolitische Fragen gehe, sei man einer Meinung.

Die Industrie habe sich längst auf das Ende des fossilen Zeitalters eingestellt und nachhaltige Technologien entwickelt, sagte Özdemir. Es seien oftmals politische Rahmenbedingungen, die Investitionen in neue, klimaschonende Technologien verhindern oder zumindest verzögern. Veränderungen seien notwendig und die Bundestagswahl biete die Chance dafür, so Özdemir. Er betonte, wie wichtig Demokratie, Meinungsfreiheit und Menschenrechte für politischen Wandel sind.

Cem Özdemir war Ziel von Anschlagsplänen und hat Personenschutz. Dem türkischen Präsidenten Erdogan „missfalle“ die kritische Haltung zum autoritären Regime in der Türkei. Die vielen Gäste lauschten aufmerksam der engagierten Rede Özdemirs und dankten mit anhaltendem Applaus.

Zurück zur Übersicht: Heidenheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL