Wohnen

Heizkostenzuschuss für Haushalte mit Wohngeld

+
Eine Frau hält Geldscheine in der Hand.

Vom einmaligen Heizkostenzuschuss werden in Baden-Württemberg nach Berechnungen des Wohnungsbauministeriums knapp 74.000 Haushalte mit Anspruch auf Wohngeld profitieren. Dies teilte Ressortchefin Nicole Razavi (CDU) am Donnerstag in Stuttgart auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Sie forderte zugleich eine dauerhafte Berücksichtigung der Energiepreise im Wohngeld.

Stuttgart - Nur so könne eine langfristig wirkende Entlastung für einkommensschwächere Menschen umgesetzt werden.

Wohngeldbezieher, die allein leben, bekommen 270 Euro, Zwei-Personen-Haushalte 350 Euro. Für jeden weiteren Mitbewohner sind noch einmal 70 Euro vorgesehen. Studenten, Auszubildende und andere Berechtigte erhalten pauschal 230 Euro.

Nach früheren Angaben profitieren davon rund 2,1 Millionen Bürger in Deutschland, etwa Rentnerinnen und Rentner, Alleinerziehende oder Menschen, die wenig verdienen. Sie sollen das Geld ohne Antrag direkt auf ihr Konto überwiesen bekommen. dpa

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

Mehr zum Thema

Kommentare