Vier Stufen-Modell

Neue Corona-Lockerungen in BW? Kretschmann warnt vor Delta-Variante

Baden-Württemberg – Die Inzidenzen sinken, aber die Delta-Variante macht Sorgen. Die Landesregierung will die Corona-Regeln ab dem Grenzwert 10 lockern. Aber in welchem Ausmaß?

Update vom 22. Juni, 18:95 Uhr: Die gefährliche Delta-Variante* breitet sich in Baden-Württemberg* verstärkt aus. Vor diesem Hintergrund hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann vor neuen Einschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus* gewarnt. Nur wenn die 7-Tage-Inzidenz stabil bleibe oder sinke, könne an den Lockerungen festhalten werden, sagte er am Dienstag in Stuttgart. Sollte die Inzidenz jedoch wieder steigen, werde die Landesregierung nicht zögern, Maßnahmen zu ergreifen.

Bis dahin sollen vor allem in Regionen mit einer Inzidenz unter
10 die Regeln für Veranstaltungen, Gastronomie, Kultur, Sport und Handel deutlich gelockert werden. Was künftig genau alles erlaubt sein soll, ist noch nicht bekannt.

Klar ist lediglich: Es wird vier Stufen für Öffnungen geben. Stufe vier gilt
bei einer Inzidenz von 100 bis 50, Stufe drei von 50 bis 35, Stufe
zwei von 35 bis 10 und Stufe eins für alle Kreise unter 10. Die
Mehrheit der Kreise liegt derzeit noch über der 10er-Marke. Die neuen
Regeln sollen am Freitag (25. Juni) verkündet werden und am folgenden Montag in Kraft treten. (esk mit dpa)

Baden-Württemberg: Neue Corona-Lockerungen kommen! Das verkünden Kretschmann und Lucha heute

Erstmeldung vom 22. Juni, 10:00 Uhr: Das drittgrößte Bundesland Baden-Württemberg will die Corona-Regeln in Regionen mit einer Inzidenz unter 10 deutlich lockern! Aber was soll künftig alles erlaubt sein? Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hat einen Entwurf für eine neue Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus* vorgelegt, der derzeit in der Regierung abgestimmt wird. Lucha und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)* stehen am Dienstag (22. Juni) um 12 Uhr in der Landeshauptstadt Stuttgart* Rede und Antwort zu ihren weiteren Plänen, wie HEIDELBERG24* berichtet. Sorgen macht der Politik derzeit vor allem die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (re.) und Sozialminister Manfred Lucha in Stuttgart. (Archivbild)

Bisher ist bekannt, dass es vier Stufen für Öffnungen geben soll. In Regionen, in denen weniger als 10 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner in einer Woche registriert werden, soll es viele Erleichterungen für den öffentlichen Raum, für öffentliche Veranstaltungen sowie für Gastronomie, Kultur, Sport und den Handel geben. Zuletzt waren die Inzidenzen stark gesunken und bei einem guten Dutzend der 44 Kreise unter 10 gefallen. In der derzeitig geltenden Corona-Verordnung sind keine weiteren Lockerungen bei Inzidenzen unter 10 vorgesehen – die unterste Öffnungsstufe greift bei einer stabilen Inzidenz von unter 35.

BundeslandBaden-Württemberg
LandeshauptstadtStuttgart
Fläche35.751,46 km²
Einwohnerzahl11.103.043 (Stand: 31. Dezember 2020)
MinisterpräsidentWinfried Kretschmann (Grüne)

Zudem will Kunst-Staatssekretärin Petra Olschowski (Grüne) in der Pressekonferenz über die Vergabe der ersten Tranche der Projektstipendien für Künstler*innen berichten. (dpa/pek) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

WEITERE ARTIKEL

Kommentare