Stadtteil Mitte

Bluttat in Stuttgart: Obduktion der Leichen – Polizei hält sich bedeckt

  • schließen
  • Fabienne Schimbeno
    Fabienne Schimbeno
    schließen

Stuttgart – Die Polizei findet im Restaurant „Valle“ zwei tote Männer. Es soll sich um die Betreiber der Pizzeria handeln. Jetzt liegt das vorläufige Obduktionsergebnis vor:

Update vom 14. Juli, 13:51 Uhr: Nach dem Fund zweier toter Männer in Stuttgart liegt das vorläufige Ergebnis der Obduktion vor. Die Polizei wollte jedoch auf dpa-Anfrage keine Details dazu nennen. „Es gibt nach wie vor keine Hinweise darauf, dass weitere Menschen beteiligt waren“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag (14. Juli).

StadtStuttgart
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner630.305 (Stand: 31. Dezember 2020)
OberbürgermeisterFrank Nopper (CDU)

Zwei Tote in Pizzeria gefunden – wohl keine dritte Person beteiligt

Den beiden 53 Jahre alten Männern sei Blut abgenommen worden, ein toxikologisches Gutachten solle noch folgen. Zum Tathergang, den Hintergründen und zur Identität der Leichen hielten sich die Ermittler weiterhin bedeckt.

Die Toten wiesen Verletzungen durch mutmaßlich scharfe Gewalt auf – laut Polizei möglicherweise verursacht durch Gegenstände wie Messer, Glasscherben oder Scheren. Nach Medienberichten handelt es sich bei dem Fundort um das Souterrain einer Pizzeria und bei den Toten um den Besitzer und den Geschäftsführer.

In Stuttgart werden zwei Leichen in einem Keller gefunden.

Horror-Fund in Stuttgart: Nach Obduktion der Leichen – Ermittlungen dauern an

Update vom 13. Juli, 15 Uhr: Die Leichname der beiden 53 Jahre alten Männer, die am Montag (11. Juli) tot in einem Gebäude an der Geschwister-Scholl-Straße aufgefunden wurden, sind am heutigen Mittwoch in der Gerichtsmedizin obduziert worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft bekannt geben.

Zur Klärung der genauen Todesumstände seien aber weitere Ermittlungen und Untersuchungen notwendig. Die Staatsanwaltschaft gab nun ein toxikologisches Gutachten in Auftrag. Die Ermittlungen dauerten weiter an.

Leichen-Fund in Stuttgart: Trauer um Lokalbesitzer – Blumen niedergelegt

Update vom 13. Juli, 09:30 Uhr: Auch zwei Tage nach dem Leichenfund im Szene-Restaurant „Valle“ sind viele Fragen offen, die durch die heutige Obduktion teilweise beantwortet werden könnten. Unterdessen haben mehrere Personen Blumen vor dem Lokal, das seit rund 20 Jahren zur Stadt gehört, abgelegt und in den sozialen Medien gibt es Beileidsbekundungen von Freunden und ehemaligen Gästen.

Wie die Stuttgarter Nachrichten von einem anderen Wirt aus Stuttgart erfahren, seien die beiden 53-Jährigen enge Freunde gewesen, sogar Patenonkel für die Kinder des jeweils anderen. Eine Erklärung für den Tod hat bislang noch niemand. Die Polizei geht unterdessen davon aus, dass keine dritte Person an dem Drama beteiligt gewesen ist. Nach dem Verbrechen sei bislang auch noch keine Sonderkommission eingerichtet worden.

Leichen-Fund in Stuttgart: Zwei Männer gefunden – scheinbar Betreiber des Lokals

Update vom 12. Juli, 12:15 Uhr: Wie der Südwestrundfunk berichtet, soll es sich bei den beiden Toten um den Betreiber und den ehemaligen Betreiber der Szene-Restaurants „Valle“ – das sich in der Geschwister-Scholl-Straße befindet – und „Perbacco“ handeln. Die Leichen sind in einem Büro im Untergeschoss gefunden worden.

Horror-Fund in Stuttgart: Leichen in Lokal-Keller gefunden – Obduktion für morgen geplant

Update vom 12. Juli, 11 Uhr: Nach dem Leichenfund in einem Lokal in Stuttgart hat die Polizei neue Details bekannt gegeben. So sollen die beiden 53-Jährigen durch „scharfe Gewalt“ gestorben sein. Eine Obduktion am Mittwoch (13. Juli) soll weitere Hinweise auf die Todesursache geben.

Derzeit werden die Spuren des Tatorts ausgewertet, um den Tatablauf besser nachvollziehen zu können. Nach derzeitigem Stand liegen keine Hinweise vor, dass eine weitere Person an dem Verbrechen beteiligt gewesen ist.

Horror-Fund in Stuttgart: Zwei Tote in Keller des Lokals „Valle“ gefunden

Update vom 12. Juli, 07:40 Uhr: Die beiden Leichen in Stuttgart sind im Keller eines Restaurants gefunden worden. Nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten sollen die Toten zum Kreis der Inhaber und Geschäftsführer des Lokals gehören.

Die beiden 53-Jährigen sollen sich zudem gegenseitig mit Messern tödlich verletzt haben. Die Polizei äußere sich derzeit noch nicht zu den Gerüchten. Das Lokal und ein weiteres, das der Inhaberfamilie gehört, sollen vor kurzem verkauft worden sein.

Horror-Fund in Stuttgart: Zwei Tote mit massiven Verletzungen – Polizei ermittelt

Erstmeldung vom 11. Juli: Es ist ein absoluter Horror-Fund, den Polizeibeamte am Montagnachmittag (11. Juli) in Stuttgart-Mitte machen: Zwei Männer werden tot in einem Gebäude an der Geschwister-Scholl-Straße aufgefunden. Beide tragen massive Verletzungen, wie HEIDELBERG24 berichtet.

Stuttgart: Zwei tote Männer in Gebäude entdeckt – Polizei ermittelt

Wie das Polizeipräsidium Stuttgart am Montag mitteilt, seien die Beamten nach einem Zeugenhinweis in das Gebäude gegangen. Gegen 15:50 Uhr fanden sie dort dann in einem Zimmer im Untergeschoss die beiden toten Männer im Alter von 53 Jahren.

Wie die Polizei berichtet, dauern die kriminaltechnischen Untersuchungen sowie die Ermittlungen zu den Hintergründen der Todesumstände an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ebenfalls am Montag tot aufgefunden wurde eine 32-jährige Frau im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Laut der Polizei Stuttgart bestehe allerdings kein Zusammenhang zwischen den Fällen. (fas/pol)

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de | Simon Adomat

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

Kommentare