Amokalarm in Ulmer Schule: Hinweise haben sich nicht bestätigt

  • Weitere
    schließen
+
© Symbolfoto: onw-images / Reporterdienste / Markus Brandhuber

In Ulm gibt es am Donnerstag einen Amokalarm an einer Schule am Kuhberg. Die Polizei meldet, dass die Maßnahmen abgeschlossen wurden. 

Ulm. Am Donnerstag läuft am Ulmer Kuhberg ein Großeinsatz der Polizei im Bereich einer Schule. Wie mehrere Medien unter Berufung auf die Polizei berichten, sollen Kinder gegen 12 Uhr am Mittag in der Nähe einer Schule eine bewaffnete Person gemeldet haben. Zahlreiche Einsatzkräfte, darunter auch das SEK aus Göppingen waren vor Ort und haben den Bereich gesichert. Es wurde nach dem Mann gesucht. Wie die Polizei Ulm auf Twitter meldete, sei für Eltern in der Kuhberghalle eine Betreuungsstelle eingerichtet worden. Die Polizei hätte die Sache sehr ernst genommen, es sei jedoch "kein einziger Schuss gefallen", so ein Polizeisprecher gegenüber der Ulmer "Südwestpresse".  Gegen 16 Uhr meldet die Polizei, dass die Maßnahmen abgeschlossen wurden: Der Hinweis, dass sich dort eine Person aufgehalten haben soll, von der eine Gefahr hätte ausgehen können, hat sich nicht bestätigt.  mbu/jk

Zurück zur Übersicht: Stuttgart / Remstal

WEITERE ARTIKEL