Schwerer Unfall am Morgen bei Schwäbisch Hall

  • Weitere
    schließen
+
© onw-images / Marvin Koss

Schwäbisch Hall. Am Dienstag um kurz nach 6.15 Uhr kam es zu einem schweren Unfall auf er Kreisstraße 2669 zwischen Bibersfeld und Wielandsweiler, bei dem eine Person leicht und eine Person schwer verletzt wurde.

Schwäbisch Hall. Am Dienstag um kurz nach 6.15 Uhr kam es zu einem schweren Unfall auf er Kreisstraße 2669 zwischen Bibersfeld und Wielandsweiler, bei dem eine Person leicht und eine Person schwer verletzt wurde. Wie die Polizei mitteilt, setzte am Ortsausgang von Bibersfeld ein 59-jähriger Fahrer eines Dacia, trotz eingeschränkter Sicht, zum Überholen eines vorausfahrenden Sattelzuges an. Während des Überholvorgangs kam dem Dacia ein Ford Fiesta aus Richtung Wielandsweiler entgegen. Der Dacia-Fahrer versuchte dennoch den Überholvorgang abzuschließen, so dass es zum Frontalzusammenstoß mit dem Ford Fiesta kam.

Beide Autos wurden durch den Aufprall von der Straße geschleudert und kamen in einem angrenzenden Acker zum Stehen. Der Dacia streifte bei diesem Schleudervorgang zuvor noch die Fahrerkabine des Sattelzuges. Nachdem sich die Türen des Fiestas durch den Unfall nicht mehr Öffnen ließen, musste der 67-Jahre alte Fahrer durch die Feuerwehr Schwäbisch Hall, die mit sechs Fahrzeugen und 25 Wehrleuten vor Ort kamen, aus seinem Fahrzeug befreit werden. Hierzu wurde das Dach des Fiestas komplett aufgetrennt. Der Dacia-Lenker wurde bei dem Unfall leicht, der Ford-Fahrer schwer verletzt. Beide musste in Krankenhäuser verbracht werden. An den beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von ungefähr jeweils 5000 Euro. Der Schaden am Lasters wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Die Kreisstraße 2669 musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge rund zwei Studen komplett für den Verkehr gesperrt werden.

Zurück zur Übersicht: Stuttgart / Remstal

WEITERE ARTIKEL