Neue Ideen sind gefragt

+
Bernhard Hampp
  • schließen

Kommentar zum neuen Heat Belt von ZF Alfdorf

Alfdorf

Ein beheizbarer Sicherheitsgurt klingt zugegeben ein bisschen lächerlich: Wem Sitz- und Lenkradheizung nicht genügen, der hat's künftig auch schräg über die Brust wohlig warm. Aber der Gedanke, nur die Komponenten zu beheizen, die auch mit den Insassen in Kontakt kommen und nicht mehr den kompletten Auto-Innenraum, ist überhaupt nicht lächerlich. Bei Verbrennern fällt Wärme ohnehin an. Nicht umsonst werden sie wegen ihres geringen Wirkungsgrades als „fahrbare Heizungen“ verspottet. Bei Stromern belastet die Heizung die Batterie und damit die Reichweite.

Ob sich die Gurtheizung von ZF Alfdorf durchsetzt, sei dahingestellt. Aber eine neue Mobilität verlangt auch neue Ideen. Warum müssen moderne Elektroautos so riesig sein, zumal oft nur eine Person drinsitzt? Muss die knappe Batteriekapazität wirklich genutzt werden, um massive Limousinen – der Begriff bezeichnete übrigens ursprünglich einmal luxuriöse französische Pferdekutschen – und SUVs zu bewegen? Geht es nicht auch eine Nummer kleiner? Oder sind, nur mal so ins Blaue gedacht, auch Autos mit variabler, anpassbarer Größe möglich? Bernhard Hampp

Zurück zur Übersicht: Analyse

Kommentare