Auf dem Gügling wird weiter gebaut

  • Weitere
    schließen

Nicht nur der Küchenbauer Leicht hat massiv in den Gewerbe- und Industriepark in GD-Bettringen investiert. Nebenan will die Weleda AG auf rund 16 Hektar Fläche ihren neuen Stammsitz bauen und nicht nur die zahlreichen, auf das Stadtgebiet verteilten Logistikstandorte vereinen.

Nicht nur der Küchenbauer Leicht hat massiv in den Gewerbe- und Industriepark in GD-Bettringen investiert. Nebenan will die Weleda AG auf rund 16 Hektar Fläche ihren neuen Stammsitz bauen und nicht nur die zahlreichen, auf das Stadtgebiet verteilten Logistikstandorte vereinen. Laut OB Richard Arnold ist eine "gläserne Manufaktur" geplant. Die Investitionssumme liegt laut früheren Angaben von Weleda im dreistelligen Millionenbereich.

Wenn es nach Arnold geht, entsteht auf dem Gügling bald der nächste Neubau. Dem Gmünder OB schwebt ein Kompetenzzentrum für die Automotive-Branche vor, entsprechende Pläne stellte er jüngst im Schwäbisch Gmünder Gemeinderat vor. Gespräche mit dem Land liefen bereits, so Arnold. "Die Zeit der Zauderer ist vorbei", erklärt der OB mit Blick auf den Strukturwandel in der Autobranche. "Jetzt gilt es, anzupacken und loszulegen."

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

WEITERE ARTIKEL