Betten.de mit deutlichem Umsatzplus

  • Weitere
    schließen
+
Die beiden Betten.de-Gründer Ulrich Carsten und Stefan Wabnik vor dem "weíßen Haus" in Heubach.

Der Online-Händler mit Sitz in Heubach ist weiter auf Erfolgskurs - und profitierte vom langen, kühlen Winter.

Heubach. Betten.de, ein Online-Fachhändler für Matratzen und Schlafzimmermöbel, blickt auf eine erfolgreiche Hauptsaison zurück. Dank des eher ungemütlichen Herbst- und Winterwetters und der Corona-Einschränkungen sei die Nachfrage nach Schlafzimmermöbeln und -ausstattungen sehr stark angestiegen, so das Unternehmen.

In den sechs Monaten von Oktober 2020 bis März 2021 steigerte Betten.de seinen Umsatz im Vergleich zur Hauptsaison 2019/20 um 90 Prozent. Der Jahresumsatz lag 2020 bei knapp 25 Millionen Euro und damit mehr als 70 Prozent über dem Ergebnis von 2019. Vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens profitiert der Standort in Heubach: Dort hat die Firma fünf neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Dieser Winter brachte uns einen tollen geschäftlichen Erfolg, stellte uns aber auch vor eine Menge Herausforderungen“, sagt Betten.de-Gründer Ulrich Carsten. „Die Pandemieauswirkungen sorgten nicht nur für eine sehr hohe Nachfrage, sondern auch für eine Menge Lieferprobleme. In Verbindung mit den Corona-Maßnahmen der Speditionen und der sich ständig ändernden Rechtslage mussten wir uns beinahe jede Woche neu erfinden.“ Das 2009 gegründete Betten.de hat seinen Sitz in Heubach und ist seit Juli 2019 Teil der Fachhändlergruppe der Raumschmiede GmbH.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL