Bosch AS: Betriebsrat gewählt

+
Hüseyin Ekinci (links) und Claudio Bellomo.

Die IG Metall gewinnt mehr als zwei Drittel der Sitze. Der Vorsitz wurde bestätigt.

Schwäbisch Gmünd. Bei Gmünds größtem Arbeitgeber wurde der Betriebsrat neu gewählt. Die IG Metall erhielt 21 der 29 Sitze. Ebenfalls vertreten sind die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM/3 Sitze), „Freie Metaller Sgm“ (2), AfP - Alternative für Produktion (2) sowie die Alternative für Bosch (1). Das Gremium hat bereits seinen Vorsitzenden und dessen Stellvertreter gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Claudio Bellomo (Vorsitzender) und Hüseyin Ekinci. Dies teilt der Betriebsrat mit. 

"Mit neuen Innovationen am Standort ist der Blick in die richtige Richtung gerichtet. Die wiedergewählte Betriebsratsspitze wird den Blick weiter nach vorne richten. Der Standort befindet sich derzeit in der Restrukturierung. Dies ist keine einfache Zeit. Die Kosten müssen gesenkt werden und dies ist mit Reduzierung der Beschäftigungszahlen und vielen Umstrukturierungen verbunden. Dennoch werden wir als wiedergewählte Betriebsratsspitze die Restrukturierung aktiv begleiten und versuchen den Standort möglichst zukunftssicher aufzustellen“, erläutert Claudio Bellomo.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

Kommentare